Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

So wichtig ist Familie für die Deutschen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So wichtig ist Familie für die Deutschen

26.01.2012, 11:26 Uhr | dpa-tmn, dapd

So wichtig ist Familie für die Deutschen. Mehr Deutsche wünschen sich Kinder - sagt der "Monitor Familienleben 2011". (Quelle: t-online.de)

Mehr Deutsche wünschen sich Kinder - sagt der "Monitor Familienleben 2011". (Quelle: t-online.de)

Beim Thema Kinder ist Deutschland gespalten: Jeder Zweite (48 Prozent) in Deutschland findet, sie sind in, fast jeder Dritte (30 Prozent), sie seien out. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach. Jeder Fünfte (22 Prozent) wollte sich nicht festlegen.

Ähnlich geht es dem Hausmann: Ihm attestierte jeder Zweite (51 Prozent), in zu sein. Fast jeder Dritte (28 Prozent) meinte aber, er sei out. Im Auftrag des Forums Familie stark machen befragte das Institut für Demoskopie im vergangenen November und Dezember 1889 Personen ab 16 Jahren.

Im vergangenen September stellte Familienministerin Kristina Schröder (CDU) den "Monitor Familienleben 2011" vor, den ebenfalls das Allensbacher Demoskopie-Institut erstellt hat. Demnach würden die Deutschen offener für Kinder, erklärte Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts. Waren es im Jahr 2008 noch 73 Prozent der Kinderlosen unter 50 Jahren, die definitiv oder durchaus Kinder wollen, so stieg die Zahl 2011 auf über 80 Prozent.

Ansehen der Familie steigt

"Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung misst der Familie außerordentliche Bedeutung bei", erklärt Köcher. Für mehr als zwei Drittel der Befragten sei es zudem wünschenswert, wenn die Familie in der zukünftigen Gesellschaft noch an Bedeutung gewinne. Dabei spiele insbesondere das Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine maßgebliche Rolle.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf bleibt Dauerbaustelle

Immer noch findet mehr als die Hälfte der Befragten, dass sich in Deutschland die Familie mit dem Beruf nicht gut vereinbaren lässt. Das Stimmungsbild habe sich zwar leicht verbessert, so Köcher, aber das Thema sei seit Jahren eine "Dauerbaustelle" und werde es wohl auf absehbare Zeit auch bleiben. Dabei gehe es nicht nur um die Kinderbetreuung, sondern vermehrt auch um die Pflege von älteren Angehörigen. Die Unterstützung durch die eigene Familie ist für ein Großteil der Befragten in solchen Situationen die größte Hilfe. Wünschenswert seien für 40 Prozent der Befragten flexible Arbeitszeiten.

"Die Unternehmen müssen mehr tun"

Für fast zwei Drittel der Befragten wird in der Arbeitswelt noch zu wenig Rücksicht auf die Familie genommen. "84 Prozent sagen, die Unternehmen müssen mehr tun", sagt Köcher. Vätern bereite vor allem die starke berufliche Einbindung Probleme, dabei würde ein Großteil gerne mehr Zeit mit den Kindern verbringe. Mütter empfinden das Organisieren der Kinderbetreuung als Last und wünschen sich mehr finanzielle Unterstützung vom Staat. Damit stimmen sie mit 40 Prozent der Bevölkerung überein, die sich immer noch mehr staatliche Hilfe wünschen.

Elterngeld ist überzeugende Maßnahme

Die existierende staatliche Familienförderung bewerten hingegen viele positiv. Das Elterngeld erachtet die Mehrheit der Befragten für gut und geht zudem davon aus, dass die Vielzahl der Eltern in der ersten Zeit nach der Geburt auf die Unterstützung angewiesen ist. Insgesamt ist auch eine Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer dafür, dass Eltern bei den Kosten für die Kinderförderung in Form von Freizeitangeboten unterstützt werden sollten.

Mehr finanzielle Unterstützung für künstliche Befruchtung

Auch bei dem wohl strittigsten politischen Thema, der künstlichen Befruchtung, befürwortet mehr als die Hälfte der Befragten eine stärkere finanzielle Unterstützung durch den Staat. Familienministerin Schröder erklärt, dass sie die Hilfe in diesem Bereich unter allen Umständen verstärken wolle. "Ich sage diesen Paaren zu, dass ich für ihr Anliegen kämpfen werde", betont Schröder.

Für den "Monitor Familienleben 2011" wurden, repräsentativ für die in Deutschland wohnende Bevölkerung, ab 16 Jahren stichprobenartig 1.751 Menschen befragt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal