Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Kinder, Haushalt, Karriereverzicht: die neuen "Superväter"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinder, Haushalt, Karriereverzicht: die neuen "Superväter"

| dpa

Was macht einen guten Vater aus?

Für Pädagogen, Sozialforscher und Psychologen steht vor allem fest: Väter müssen nicht ganz in die Rolle des Hausmanns schlüpfen, um in der Familien einen guten Job zu machen. Väter sollten sich vielmehr fragen, wie sie den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht werden können, meint der Düsseldorfer Professor Matthias Franz. Dazu gehöre auch, sich nicht von überholten Rollenbildern beeinflussen zu lassen. "Gefühle zu zeigen bedeutet ja nicht, die eigene Männlichkeit an den Nagel zu hängen", sagt der Psychotherapeut.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video



Anzeige
shopping-portal