Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Familie & Beruf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ehegattensplitting und Familiensplitting

Seite 1 von 2

Familiensplitting

20.06.2013, 19:16 Uhr

Beim Familiensplitting werden nicht nur die Eheleute, sondern auch Kinder berücksichtigt. Der Splitting-Faktor würde bei einem reinen Modell um die Zahl der Kinder steigen. Wobei es je nach Kassenlage Gestaltungsmöglichkeiten gibt. Das Einkommen einer Familie mit zwei Kindern könnte zum Beispiel durch vier geteilt werden, wenn alle vier Familienmitglieder gleich gewichtet würden. Alternativ könnten auch zwei Kinder wie ein Ehepartner zählen. Dies würde einem Splittingfaktor von 0,5 für die Kinder entsprechen. In einer Familie mit zwei Kindern würde das Einkommen dann also durch drei geteilt, darauf der Steuertarif angelegt und schließlich der Steuerbetrag wieder mit drei multipliziert.


(Quelle: dpa-AFX)



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017