Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Urteil: Sohn (18) lebt bei Oma - Vater muss Unterhalt zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urteil  

Sohn lebt bei Großeltern - Vater muss trotzdem Unterhalt zahlen

20.08.2013, 13:12 Uhr | dpa-tmn

Urteil: Sohn (18) lebt bei Oma - Vater muss Unterhalt zahlen. Auch wenn der Sohn bei den Großeltern lebt, ist der Vater unterhaltspflichtig. (Quelle: dpa)

Auch wenn der Sohn bei den Großeltern lebt, ist der Vater unterhaltspflichtig. (Quelle: dpa)

Auch wenn ein volljähriges Kind kostenfrei bei seiner Großmutter lebt, muss der Vater Unterhalt zahlen. Der Bedarf seines Kindes verringert sich dadurch nicht, entschied das Oberlandesgericht Hamm (Az.: 2 WF 98/13). Auf das Urteil weist die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

Vaterschaftstest mit unangenehmem Ergebnis (Screenshot: MySpass.de)
Vaterschaftstest mit unangenehmem Ergebnis

Für zwei Mädchen hat Anke Engelke eine Überraschung parat, die sie vor versammelter Klasse kundtut.

Für zwei Mädchen hat Engelke eine Überraschung parat.

(Quelle:myspass)


Sohn (18) geht noch zur Schule

In dem Fall hatte der 18-Jährige von seinem Vater Kindesunterhalt in Höhe von 450 Euro monatlich gefordert. Der Sohn geht noch zur Schule, erhält aber keine BAföG-Leistungen. Er lebt kostenfrei im Haushalt seiner Großmutter.

Großmutter hat keine Unterhaltspflicht

Das Oberlandesgericht gab ihm Recht. Seine Lebenssituation entspreche der eines Kindes mit eigenem Hausstand. Der Umstand, dass er kostenlos bei seiner Großmutter lebe, sei kein Grund, dies anders zu bewerten. Eine Unterhaltspflicht der Großmutter bestehe nicht. Dass sie dem Mann Verpflegung und Unterkunft gewährt, sei eine freiwillige Leistung, die keinen Einfluss auf den Bedarf des Mannes habe. Für diesen Bedarf müsse der Vater aufkommen.

Wie viel Kindesunterhalt muss man zahlen? Hier können Sie es ganz einfach berechnen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal