Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Elterngeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elterngeld

| dpa

So sieht es derzeit aus: Das Elterngeld wird als Lohnersatzleistung nach Geburt eines Kindes maximal 14 Monate gezahlt - einschließlich zweier Vätermonate. Höchstbetrag: 1800 Euro. Die im Koalitionsvertrag angekündigte zeitliche Ausweitung wurde aus Kostengründen nicht realisiert. Die von der Union angestrebte Einführung einer Teilzeitkomponente scheiterte am Widerstand der FDP.

CDU/CSU: Einführung eines "Teilelterngeldes", das bis zu 28 Monate bezogen werden kann.

FDP: Auch die FDP will jetzt eine Teilzeitkomponente einführen und die Vätermonate ausbauen.

SPD und GRÜNE: Keine konkrete Aussagen.

LINKE: Die Bezugsdauer soll auf zwölf Monate pro Elternteil ausgeweitet werden - mit flexibler zeitlicher Inanspruchnahme. Für Alleinerziehende sollen es 24 Monate sein. Es darf keine Nachteile bei Teilzeitarbeit geben.

zurück zum Artikel "Familienpolitik 2013 - was Eltern wollen"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verkehrschaos in Vietnam 
Dieser Rollerfahrer muss irre sein

Dieser vietnamesische Rollerfahrer rast mit seinem Zweirad rücksichtslos durch die Straßen von Hanoi. Video



Anzeige
shopping-portal