Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere > Fische >

Küssender Gurami: Haltungstipps für den exotischen Fisch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Exot im Aquarium  

Küssender Gurami: Tipps zur Haltung des Fisches

09.02.2017, 15:26 Uhr | sah

Küssender Gurami: Haltungstipps für den exotischen Fisch. Zwei Küssende Guramis küssen sich in einem Aquarium. (Quelle: picture-alliance/dpa/Imaginechina)

Küssende Guramis sind ein echter Hingucker fürs Aquarium. (Quelle: picture-alliance/dpa/Imaginechina)

Sie sind auf der Suche nach einem Hingucker für Ihr Aquarium? Dann ist der Küssende Gurami womöglich genau die richtige Wahl. Der Zierfisch besticht mit seinem ausgeprägten Kussmund und seiner rosa Färbung. Was es aber bei der Haltung und beim Kauf unbedingt zu beachten gilt und warum sich die Männchen küssen, erfahren Sie hier.

Der Küssende Gurami stammt aus Südostasien, ist ein Süßwasserfisch und gehört zu den Labyrinthfischen. Das besondere an Labyrinthfischen ist, dass sie zusätzlich zur Kiemenatmung auch Sauerstoff an der Wasseroberfläche durch ihr Labyrinthorgan atmen können. Dadurch überleben sie selbst in sauerstoffarmem Wasser. Aber Vorsicht: "Hindert man sie am Luftschnappen, können sie ertrinken!", warnt Marco Hasselmann, "Reviertierpfleger Süßwasser" vom Aquarium Berlin, im Interview mit t-online.de.

Warum küssen Guramis?

Obwohl der Exot einen so ausgeprägten Kussmund hat, küsst der Gurami im eigentlichen Sinn gar nicht. "Das Küssen der Guramis ist eine Art der Auseinandersetzung, bei der die Tiere ihre Kräfte messen, ohne sich dabei ernsthaft zu beschädigen. Dieses Verhalten ähnelt dem Hin- und Herschieben von Elefantenbullen, die mit diesem stark ritualisierten Verhalten ihre Stärke messen", erklärt der Experte.

Haltung und Vergesellschaftung im Aquarium

Da der Küssende Gurami im Aquarium eine Körperlänge von bis zu 30 Zentimeter erreicht, braucht er genügend Platz zum Schwimmen. "Entgegen den in der Literatur gemachten Angaben von 120 bis 160 Litern, sollte das Becken mindestens 350 Liter Inhalt fassen können", empfiehlt Hasselmann.

Außerdem sind eine lockere Bepflanzung und eine Abdeckung des Aquariums wichtig, um kalte Zugluft an der Wasseroberfläche zu vermeiden. Die Wassertemperatur sollte zwischen 24 und 28 Grad Celsius liegen, der pH-Wert im Bereich zwischen 6,0 und 8,0.

In freier Wildbahn ist der Küssende Gurami in größeren Gruppen unterwegs, weshalb eine Haltung von mindestens fünf Tieren im Aquarium angebracht ist. Kleine Gurami-Gruppen können aber auch ohne Probleme mit anderen Fischarten zusammen gehalten werden.

Geschlechtsunterschied

Eine Unterscheidung der Geschlechter ist erst ab einer Länge von 12 Zentimetern möglich und selbst dann schwierig. Das Weibchen ist nur an ihrem etwas breiteren Körperbau und ihrer ausgeprägten Brustpartie zu erkennen.

Was fressen Guramis?

Trotz seiner Körpergröße ist der Küssende Gurami auf kleines Futter angewiesen. Er frisst Trockenfutter von der Wasseroberfläche sowie kleine Wasserflöhe oder Hüpferlinge. Zusätzlich benötigt der Küssende Gurami aber auch Pflanzenkost. Ein Tipp vom Experten: "Er lutscht mit seinen bezahnten Lippen auch gern an Pflanzen und Steinen, um die daran wachsenden Algen nach Kleinstlebewesen zu durchkämmen."

Wie alt werden Guramis?

Die Zierfische mit dem Kussmund können bis zu 17 Jahre alt werden und sind Freilaicher, das heißt, dass das Männchen kein Nest baut. Das Weibchen produziert bis zu 10.000 Eier pro Laichphase, die dann an die Wasseroberfläche steigen. Deshalb ist es ratsam, das Aquarium mit einem großen Schwimmblatt, zum Beispiel einem Seerosenblatt, oder ins Wasser ragenden Uferpflanzen auszustatten.

Was kosten Guramis?

Der Küssende Gurami kann zwischen zwei und zehn Euro kosten. Die Preise sind abhängig von der Größe und Zuchtform und können in Einzelfällen stark variieren.

Wer Fischen zuhause beim "Küssen" zusehen will, muss also einiges beachten, denn der Exot ist nicht für alle Aquaristen geeignet, wie Hasselmann betont. "Der Küssende Gurami ist kein Anfängerfisch! Er ist zwar sehr anpassungsfähig, aber nur für Freunde großer Fische geeignet, die entsprechend große Aquarien für die robusten Tiere besitzen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere > Fische

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017