Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Kindersitze: Viele Kinder werden zu früh in zu große Autositze gesetzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autositz  

Viele Kinder sitzen zu früh in zu großen Kindersitzen

16.09.2009, 11:26 Uhr | ots

Kindersitze: Viele Kinder werden zu früh in zu große Autositze gesetzt. Schlafendes Kind im Kindersitz.

Kinder sollten nicht zu früh in zu große Kindersitze gesetzt werden. (Bild: Imago)

"Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Kinder häufig aus Unwissenheit zu früh in zu große Kindersitze gesetzt werden. Ein zu später Sitzwechsel kann allerdings ebenso gefährlich sein wie ein zu früher", so Franz Peleska, langjähriger CYBEX Sicherheitsexperte. Achten sollten Eltern nicht nur auf die Gewichtsangaben auf dem Prüfsiegel, sondern vor allem darauf, wo sich der Kopf des Kindes befindet. Richtig gesichert ist der Kopf, wenn er durch den Sitz noch geschützt wird.

ADAC-Test Autokindersitze im Test 2009
ADAC-Test Gefahr beim Seitencrash
ADAC-Test Fahrradsitz oder -anhänger für Kinder?
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Mitwachsende Autositze

Auf keinen Fall darf der Kopf über den Sitz oder die Babyschale ragen. "Kinder, die zu früh von der Gruppe I in die Gruppe II/III wechseln, haben oft noch nicht genügend Körperhalt, um auch beim Schlafen aufrecht sitzen zu bleiben. Die Kinder fallen dann leicht nach vorne und die seitliche Schutzwirkung auch des besten Sitzes ist nutzlos.", erläutert Peleska. Inzwischen gibt es viele Autositze, die mitwachsen und so das Sicherheitsrisiko minimieren.

Zwei Sitze in einem

Eine Neuentwicklung auf dem Markt ist der CYBEX Kindersitz Pallas. Der Sitz bietet höchste Sicherheit und besteht aus zwei Sitzen in einem. Als Gruppe I Sitz schützt er durch sein Sicherheitskissen kleine Passagiere ab zirka neun Monaten bestmöglich. Mit der neuartigen Technologie des Sicherheitskissens, das einem Airbag nachempfunden ist, werden vor allem die Belastungen des sensiblen Nacken- und Halsbereiches bei einem Unfall um ein Vielfaches minimiert. "Da sich der Sitzkorpus des neuen Sitzes Pallas von CYBEX nicht verändert und durch verschiedene Einstellungen größenreguliert werden kann, besteht kaum Gefahr, dass Kinder zu früh in diesen Sitz gesetzt werden", erläutert der Sicherheitsexperte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017