Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Schulen: Schulobst-Programm wird kommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schulspeisung  

Schulobst-Programm wird kommen

17.09.2009, 15:00 Uhr | dpa

Kostenloses Obst und damit gesündere Ernährung für Schüler, ist das Ziel des Schulobst-Programms. (Bild: Imago)Kostenloses Obst und damit gesündere Ernährung für Schüler, ist das Ziel des Schulobst-Programms. (Bild: Imago)Das Schulobstprogramm für tausende Kinder kommt nach monatelangem Streit nun doch. Der Bundesrat werde das Gesetz bei seiner Sitzung an diesem Freitag passieren lassen und keinen Einspruch einlegen, hieß es am Donnerstag aus den Vertretungen von Baden-Württemberg und Bremen.

Interview Erfahrungen mit Schulobst
Schulspeisung Lernmotivation aus der Pausenbox
Quiz Kindergesundheit: Testen Sie Ihr Wissen!
Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

EU: 90 Millionen für gesündere Ernährung

"Die Länder werden das Kriegsbeil begraben", sagte der baden-württembergische Bundesratsminister Wolfgang Reinhart am Donnerstag in Berlin. Die Länderkammer wolle keinen Einspruch gegen das Gesetz erheben, das die Kofinanzierung des Schulobstprogramms allein den Bundesländern aufbürdet. Die Europäische Union stellt EU-weit 90 Millionen Euro für das Programm bereit. Davon können 12,5 Millionen an Deutschland gehen, wenn national in etwa die gleiche Summe beigesteuert wird. Nach Ansicht des Bundes muss das Geld von den Ländern kommen.

Weg frei zum Schulobst

Der Bundesrat war im Vermittlungsausschuss mit seinem Ansinnen gescheitert, den Bund an der Kofinanzierung zu beteiligen. "Wir machen den Weg zum Schulobst frei", kündigte Reinhart nach Gesprächen mit seinen Länderkollegen an. Aber auch wenn der Bundesrat zustimme, stehe die Einführung des kostenlosen Schulobstprogramms den einzelnen Bundesländern frei. Auch stünden noch Verhandlungen mit den Kommunen über die Umsetzung des Programms an. Dabei gehe es beispielsweise darum, wer das Obst verteile. "Das muss der Hausmeister machen", mutmaßte der CDU-Politiker. Das Ziel des Programms ist kostenloses Obst und damit gesündere Ernährung für Schüler.

Quiz Kindergesundheit: Testen Sie Ihr Wissen!
Quiz Gesundheitsmythen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017