Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Arbeitsmarkt: Fast jeder zweite Jugendliche hat einen Job

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeitsmarkt  

Fast jeder zweite Jugendliche arbeitet

12.08.2010, 09:10 Uhr | dapd

Arbeitsmarkt: Fast jeder zweite Jugendliche hat einen Job. Junge Frau arbeitet an einer Drehbank.

Viele Jugendliche arbeiten als Azubis oder haben einen Nebenjob. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Der Anteil der Erwerbstätigen im Alter von 15 bis 64 Jahren an der Gesamtbevölkerung nahm im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2000 um 4,8 Prozentpunkte zu. Der Anteil der erwerbstätigen Jugendlichen ging jedoch im gleichen Zeitraum um 1,1 Prozentpunkte zurück. Damit hatte 2009 noch nahezu jeder zweite Jugendliche in Deutschland einen Job. Wie aber sehen die Beschäftigungsverhältnisse dieser jungen Menschen aus?

Fast 50 Prozent der Jugendlichen arbeiten

Wie das Statistische Bundesamt (StatBA) am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, waren knapp 4,4 Millionen Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren im Jahr 2009 erwerbstätig. Das sind rund 46 Prozent. Mehr als die Hälfte dieser jungen Erwerbstätigen übte den Statistikern zufolge die Tätigkeit entweder als Ausbildende oder neben Schule beziehungsweise Hochschule aus. Daneben absolvierten rund 170.000 junge Menschen einen Dienst als Wehr- und Zivildienstleistende oder Berufssoldaten.

Mehr befristete und geringfügige Beschäftigungen

Neben den Wehrpflichtigen, Zivildienstleistenden und Berufssoldaten hat insbesondere die Zahl junger Erwerbstätiger abgenommen, die weder Schüler noch Studenten oder Auszubildende waren, so das StatBA. Während deren Anteil im Jahr 2000 noch bei 23,7 Prozent lag, sank er bis 2009 auf 20,6 Prozent. Unter den erwerbstätigen jungen Menschen dieser Gruppe waren außerdem deutlich weniger Arbeitnehmer fest angestellt als noch neun Jahre zuvor. Zugenommen hingegen haben befristete Anstellungen und kleinere Jobs. Hintergrund ist den Angaben zufolge ein allgemeiner Anstieg geringfügiger und befristeter Beschäftigungen.

Erwerbslosenquote höher als 2000

Die Erwerbslosenquote betrug im vergangenen Jahr laut StatBA elf Prozent und lag damit deutlich höher als im Jahr 2000 mit 8,2 Prozent. Allerdings unterschritt sie den Höchststand von 15,2 Prozent aus dem Jahr 2005.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017