Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Essen an deutschen Schulen getestet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ungesund, verkocht, unhygienisch: "Mangelhaft" für deutsches Schulessen

13.01.2012, 15:34 Uhr | dpa, dapd

Essen an deutschen Schulen getestet. Das Essen an deutschen Schulen: Da vergeht auch Kindern der Appetit. (Quelle: dapd)

Das Essen an deutschen Schulen: Da vergeht auch Kindern der Appetit. (Quelle: dapd)

Fünf Jahre lang haben Wissenschaftler in Schulmensen in die Kochtöpfe geguckt. Was sie dort sahen, bewerteten sie glatt mit mangelhaft. Aber auch wenn Eltern den Kochlöffel schwingen, ist nicht alles gut. Lesen Sie nach, was die Forscher herausgefunden haben und in welchen Schulen die Essensverpflegung gut ist.

Gravierende Mängel bei der Schulverpflegung

Ungesund, verkocht, unhygienisch: Die Verpflegung in deutschen Schulmensen ist nach Einschätzung von Wissenschaftlern schlecht. "Es gibt Defizite, die man zum Teil als gravierend bezeichnen muss", stellte Ernährungswissenschaftler Volker Peinelt von der Hochschule Niederrhein am 13. Januar in Mönchengladbach fest. Rund 90 Prozent der Schulen in Deutschland erfüllten die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DEG) an gesundes Essen nicht. Grundlage dieser Einschätzung seien Erfahrungswerte aus fünf Jahren Forschung, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Peinelt fordert eine verpflichtende Zertifizierung von Schulen und Zulieferern.

Auch das Essen der Eltern fällt durch

Selbst die frisch gekochten Mahlzeiten von Eltern, Lehrern und ehrenamtlichen Mitarbeitern seien nicht viel besser, sagte Peinelt. "Das geht in der Regel schief!" Es fehlten etwa Kenntnisse über Hygienestandards. Mängel gebe es vor allem aber bei den Billigzulieferern.

Das Essen wird viel zu lange warm gehalten

Grundsätzlich seien die langen Warmhaltezeiten das größte Problem, erklärte Peinelt. Das Essen werde extern gekocht, warm angeliefert und in den Schulen bis zu sechs Stunden lang warm gehalten - viel zu lang, meinte der Ernährungswissenschaftler. Die Vitamine seien nach der Zeit raus, das Essen sei zerkocht und der Geschmack dahin. Die Schüler äßen dann nur noch mit Widerwillen.

Eine mögliche Lösung

Bei zunehmendem Ganztagsunterricht müsse die Qualität von Schulessen ein Thema sein. Peinelt plädierte für einen neuen Ansatz: Essen müsse extern "al dente" gekocht, schnell heruntergekühlt und kurz vor der Verwendung mit einem Dampfverfahren erhitzt werden. "Der Geschmack ist wie frisch gekocht und es ist hygienisch", sagte Peinelt. Auch die Vitamine würden auf diese Weise bewahrt. Außerdem sei dieses Verfahren deutlich preiswerter. Umsetzen könnten das aber nur hochqualifizierte, professionelle Zulieferer.

Speisen sollten ausgewogener sein

Nach Angaben des Wissenschaftlers sollte zudem das Angebot der Speisen ausgewogener gestaltet werden. "Es sollte mindestens einmal pro Woche ein Fischgericht, jeden Tag Gemüse und Salat sowie regelmäßig Vollkornprodukte angeboten werden. Fleisch sollte fettarm und nicht paniert sein, und bei den Nachspeisen sind Milchprodukte und Obst sehr wünschenswert", erklärte Peinelt.

Die meisten Mensen verzichten auf Zertifizierung

Noch sei die Bereitschaft der Schulmensen, sich in die Töpfe gucken zu lassen, gering. Die Wissenschaftler schauten in den vergangenen fünf Jahren bei 200 Schulmensen vor allem in NRW genauer hin - im Rahmen von Studienarbeiten, Projekten und Zertifizierungen. Bei einem Projekt des Landes hätten sich 100 Schulmensen kostenlos zertifizieren lassen können. Kaum eine Mensa aber habe das gewollt. Laut Peinelt sind bundesweit rund 50 Zulieferer zertifiziert.

Diese Schulen bieten gute Essensverpflegung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017