Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

GDL-Streik bei der Bahn: Müssen Schüler trotzdem zur Schule kommen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lokführer-Streik  

Müssen Schüler trotz Bahnstreik die Schule besuchen?

05.11.2014, 15:58 Uhr | cst, t-online.de

GDL-Streik bei der Bahn: Müssen Schüler trotzdem zur Schule kommen?. Der Bahnstreik trifft auch Schüler. (Quelle: imago/blickwinkel)

Der Bahnstreik trifft auch Schüler. (Quelle: blickwinkel/imago)

Der angekündigte Streik der Lokführer betrifft auch Eltern, deren Kinder mit der Bahn zur Schule fahren müssen. Generell gilt: Der Bahnstreik hebt die Schulpflicht nicht auf.

Da es sich bei dem Ausstand um ein angekündigtes und damit planbares Ereignis handelt, müssen Schüler ganz normal in der Schule erscheinen, auch wenn sie für ihren Schulweg normalerweise die Bahn benutzen. Dennoch seien die Schulen sensibilisiert, wenn Schüler vereinzelt nicht zum Unterricht erscheinen, sagt Stefan Löwer vom Hessischen Kultusministerium.

Fahrgemeinschaften bilden

In Bayern zeigt man sich ebenfalls gelassen. "Die Schulpflicht bleibt bestehen und wird auch durch den Streik nicht ausgehebelt", so Jan-Alexander Liedtke vom Bayerischen Bildungsministerium. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit hätten gezeigt, dass es sich bei Schülern, die es nicht oder zu spät zum Unterricht schaffen, meist um Einzelfälle handele. Die Schulen würden hierauf mit Fingerspitzengefühl reagieren. Liedtke rät Eltern sich untereinander abzusprechen und für den Weg zur Schule Fahrgemeinschaften zu bilden.

UMFRAGE
Was halten Sie von dem erneuten Streik der Lokführer?

Einzelfallentscheidung liegt bei den Schulen

Auch die Kultusministerien in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bestätigten auf Nachfrage von t-online.de, dass die Schulpflicht trotz Bahnstreik besteht. Eine Sprecherin des Kultusministeriums Baden-Württemberg verweist darauf, dass die Schulen anhand der örtlichen Verhältnisse entscheiden sollten, ob Schüler wegen des Streiks vom Unterricht befreit werden müssen oder als verhindert gelten. Das könne in einzelnen Fällen aus Gründen der Fürsorge erforderlich sein, wenn Schüler wegen des Streiks nicht unter zumutbaren Umständen in die Schule, beziehungsweise nach Hause gelangen könnten.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017