Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Kiel: Falsche Lehrerin muss vor Gericht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prozess wegen Urkundenfälschung  

Falsche Lehrerin muss vor Gericht

20.05.2015, 14:05 Uhr | Karen Katzke, dpa

Jahrelang soll eine 50-Jährige an einer Schule unterrichtet haben, obwohl sie weder einen Hochschulabschluss, noch ein Diplom oder Staatsexamina abgelegt hatte. Nun hat in Kiel der Prozess gegen die ehemalige Beamtin begonnen.

Laut Anklage soll sich die Frau aus Wismar von 2008 bis 2013 die Verbeamtung in Schleswig-Holstein und Anstellungen als Lehrerin in Mecklenburg-Vorpommern mit gefälschten Papieren erschlichen haben. Ihr werden Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen.

Die Frau geriet in Verdacht, als ihr neuer Direktor am Möllner Gymnasium in Schleswig-Holstein ihre Personalakte prüfen ließ. Sie wurde Ende 2012 suspendiert und Anfang 2013 wurde der Beamtenstatus aberkannt. Das Schöffengericht will drei Tage verhandeln. Das Urteil wird Mitte Juni erwartet.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017