Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Nabelschnurblut von Designerbaby heilt Bruder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medizin  

Nabelschnurblut von Designerbaby heilt Bruder

16.03.2009, 14:57 Uhr | dpa, AFP

Der siebenjährige Andrès ist geheilt - sein Bruder Javier wurde auf ihn zugeschnittenDer siebenjährige Andrès ist geheilt - sein Bruder Javier wurde auf ihn zugeschnitten (Foto: Reuters) Fünf Monate nach der Geburt des ersten Designerbabys in Spanien rechnen die Mediziner mit der vollständigen Genesung dessen älteren Bruders. Der siebenjährige Andrés habe seine schwere Krankheit bereits so gut wie überwunden, teilten die Ärzte am Freitag in Sevilla mit.
#
Künstliche Befruchtung Designer-Babys: "Menschen nach Maß"
Künstliche Befruchtung Wunschkind auf Bestellung
Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Stammzellen vom Bruder

Der Junge leidet an Thalassaemia major, einer erblichen Bluterkrankung. Vor sieben Wochen habe er die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut seines kleinen Bruders Javier transplantiert bekommen. "Sein Körper hat die Zellen perfekt angenommen", sagte der Mediziner José María Pérez Hurtado.

Passender Embryo ausgesucht

Javier wurde aus mehreren Embryos als derjenige ausgewählt, der dem älteren Bruder genetisch ähnelte, jedoch nicht die Erbanlagen für die Blutkrankheit in sich trug. In Deutschland ist diese Form der Selektion von Embryos verboten, in anderen europäischen Ländern wie auch Großbritannien oder Schweden ist sie dagegen erlaubt. Javier wurde im Reagenzglas gezeugt.

Kirche: Mensch nach Nutzwert beurteilt

Die Katholische Kirche Spaniens kritisierte die Methode scharf. Die genetische Selektion von Embryonen sei kein wissenschaftlicher Fortschritt, sondern entwürdige den Menschen, weil dieser nur noch nach seinem Nutzwert beurteilt werde, erklärte die Bischofskonferenz nach Javiers Geburt. Es werde verschwiegen, dass bei der Präimplantationsdiagnostik genetisch ungeeignete Embryonen zerstört würden. "Den Geschwistern des Neugeborenen ist damit das Grundrecht auf Leben verwehrt worden", hieß es damals.

Künstliche Befruchtung Ein Luxus nur für Reiche?
Künstliche Befruchtung Erstes Baby nach Eierstock-Transplantation

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017