Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Tunesien: Keine Zwölflinge - Frau war scheinschwanger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scheinschwangerschaft  

Keine Zwölflinge - Tunesierin nur scheinschwanger

21.08.2009, 09:28 Uhr | rev, dpa

Babyglück im Großpack. Mehrlinge sind meistens Frühgeburten. (Bild: Imago)Babyglück im Großpack. Mehrlinge sind meistens Frühgeburten. (Bild: Imago)Untersuchungen tunesischer Ärzte haben Berichte über die angebliche Zwölflings-Schwangerschaft einer 34-Jährigen endgültig als Falschmeldungen entlarvt. Die Frau habe sich am Donnerstag in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Tunis bringen lassen, sagte ein Sprecher des tunesischen Gesundheitsministeriums der Deutschen Presse-Agentur dpa. Dort sei eindeutig festgestellt worden, dass sie nicht einmal schwanger ist. "Es stimmt, dass ihr Bauch angeschwollen war wie bei einer Schwangeren mit zwei oder drei Föten", sagte der Sprecher. Dies sei jedoch der Effekt der Scheinschwangerschaft, unter der die Frau aus dem Verwaltungsbezirk Gafsa gelitten haben.

Quiz Fruchtbarkeitsmythen: Wie gut kennen Sie sich aus?
Couvade-Syndrom Auch Männer werden ein bisschen schwanger
Risikoschwangerschaft Machen Sie den Test!
Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Nur eine "große Farce"?

Tunesische Zeitungen hatten berichtet, die Frau erwarte sechs Jungen und sechs Mädchen. Krankenhausärzte von Gafsa hätten den Zustand der Frau und der zwölf Föten als "sehr gut" bezeichnet. Danach sollte sie im neunten Monat schwanger sein. Allerdings bereits am Mittwoch hatte das Gesundheitsministerium in Tunis die Zwölflings-Schwangerschaft als "große Farce" bezeichnet. Die Frau sei nie im Krankenhaus von Gafsa gewesen, hieß es. Am Mittwoch hatte die 34-Jährige allerdings noch jede Untersuchung von Amtsärzten strikt abgelehnt.

Keine Zwölflingsschwangerschaft bekannt

Wie es zu den Berichten über die Zwölflings-Schwangerschaft kommen konnte, war zunächst unklar. In Tunesien wurde spekuliert, der Mann der Frau habe eventuell an Geschichten über die angebliche medizinische Sensation Geld verdienen wollen. Bislang ist kein Fall einer Zwölflings-Schwangerschaft bekannt.

Test Können Sie Schwangerschaftsanzeichen richtig deuten?
Quiz Wie schmerzhaft ist die Geburt?

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017