Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > KInderwunsch >

Zu alt für ein Kind: Mädchen (16 Monate) zur Adoption freigegeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einjähriges Kind wegen Alter der Eltern zur Adoption freigegeben

16.09.2011, 16:58 Uhr | AFP

Zu alt für ein Kind: Mädchen (16 Monate) zur Adoption freigegeben. Können Richter entscheiden, ob Eltern zu alt für ein Kind sind?  (Quelle: imago)

Können Richter entscheiden, ob Eltern zu alt für ein Kind sind? (Quelle: imago)

Ein Jugendgericht im italienischen Turin hat ein 16 Monate altes Mädchen zur Adoption freigegeben, weil es die Eltern für zu alt hält. Nach Presseberichten warfen die Richter dem 70 Jahre alten Angestellten Luigi De Ambrosis und seiner 57-jährigen Frau Gabriella Narzissmus vor.

Gen-Medizin missbraucht?

Die Eltern hätten sich niemals Gedanken darüber gemacht, dass ihre mit Hilfe von künstlicher Befruchtung gezeugte Tochter bereits in jungen Jahren Waise sein und davor noch gezwungen sein könnte, sich um ihre alten Eltern zu kümmern, kritisierten die vier Richter. Sie beschuldigten die Eltern, die enormen Möglichkeiten der Gen-Medizin missbraucht zu haben.

Kinderwunschbehandlung im Ausland

Die Anwälte des Paars wollen gegen das Urteil Berufung einlegen. Die Eltern verteidigten sich vor Gericht, ihre Tochter sei eine "Frucht der Liebe" und das wahre Opfer des Richterentscheids. Das Paar hatte 1990 geheiratet, damals war die Bibliothekarin 36 Jahre alt. Jahrelang versuchte sie vergeblich, auf natürlichem Weg schwanger zu werden, zwei Adoptionsanträge in den Jahren 1999 und 2003 wurden abgelehnt. Daraufhin entschloss sich das Paar zur künstlichen Befruchtung mit Hilfe eines Samenspenders im Ausland.

Außer Alter auch Vernachlässigung?

Im Mai 2010 kam das in den Medien "Viola" genannte Mädchen in Turin auf die Welt. Doch schon einen Monat später wurde es von dem Jugendgericht in eine Pflegefamilie gegeben, nachdem Nachbarn die Eltern angezeigt hatten, weil sie das Baby eine halbe Stunde lang allein im Auto gelassen hatten. Ihnen droht deshalb ein weiterer Prozess wegen "Vernachlässigung einer Minderjährigen".

Scharfe Debatte um Entscheidung

Die Entscheidung des Jugendgerichts löste in Italien eine scharfe Debatte aus. Liliana Cantadori, die 1993 als eine der ersten Italienerinnen mit 61 Jahren per künstlicher Befruchtung einen Sohn bekam, sagte der Zeitung "La Stampa", für ihren Jungen sei es "nicht immer einfach" mit einer so alten Mutter. Doch bedauere sie den Schritt nicht, versicherte die heute 79-Jährige.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > KInderwunsch

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017