Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > KInderwunsch >

Carl Wood: Vater der künstlichen Befruchtung gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Carl Wood: Vater der künstlichen Befruchtung gestorben

27.09.2011, 11:11 Uhr | AFP

Carl Wood: Vater der künstlichen Befruchtung gestorben. Carl Wood gelang die erste Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung. (Quelle: dpa)

Carl Wood gelang die erste Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung. (Quelle: dpa)

Carl Wood, ein Pionier auf dem Feld der künstlichen Befruchtung, ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Der australische Wissenschaftler sei am 23. September in seinem Seniorenheim in Melbourne gestorben, teilten Angehörige am Dienstag mit. Wood litt seit sieben Jahren an Alzheimer.

Wood gelang die erste Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung

Fünf Jahre vor der Geburt des ersten Retortenbabys gelang Wood 1973 die erste Schwangerschaft per künstlicher Befruchtung: Die befruchtete Eizelle wurde damals in die Gebärmutter eingepflanzt, nach wenigen Tagen jedoch auf natürlichem Weg wieder abgestoßen.

Zehn Jahre später gelangen ihm zwei weitere Sensationen: das erste Retortenbaby aus einem gefrorenen Embryo sowie eine Schwangerschaft durch eine gespendete und zuvor befruchtete Eizelle.

Über 3,75 Millionen Kinder dank künstlicher Befruchtung geboren

Der australische Wissenschaftler forschte außerdem über die Wirkung von hormoneller Behandlungen und die Kontrolle des weiblichen Zyklus'. Damit trug er zur Verbesserung der Erfolgsquote bei künstlicher Befruchtung bei.

Das erste Retortenbaby, Louise Joy Brown, kam 1978 in Großbritannien zur Welt. Sein wissenschaftlicher "Vater", der britische Forscher Robert Edwards, erhielt dafür 2010 den Medizin-Nobelpreis. Nach Angaben der Europäischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (ESHRE) sind seither über 3,75 Millionen Kinder durch künstliche Befruchtung zur Welt gekommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > KInderwunsch

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017