Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

So viel dürfen Frauen in der Schwangerschaft zunehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Adipositas-Gefahr fürs Kind  

Wie viel dürfen Frauen in der Schwangerschaft zunehmen?

25.07.2015, 19:07 Uhr | t-online.de, dpa

So viel dürfen Frauen in der Schwangerschaft zunehmen. Wie viel dürfen Schwangere zunehmen?  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für Zwei essen? Ein Schwangerschafts-Mythos (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Werdende Mütter brauchen mehr Kalorien als nicht-schwangere Frauen, damit sich das ungeborene Kind gut entwickeln kann. Sie sollten allerdings nicht wahllos drauflos essen, denn das Gewicht zu Beginn der Schwangerschaft hat einen starken Einfluss auf die Gesundheit des Kindes. Wir nennen die Richtwerte für die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft.

"Frauen, die über- oder untergewichtig sind, sollten vor Beginn der Schwangerschaft Normalgewicht anstreben", sagt Christian Albring, Frauenarzt im Netzwerk "Gesund ins Leben". Dies schaffe beste Voraussetzungen für einen normalen Blutzuckerspiegel und Blutdruck und damit für einen gesunden Verlauf von Schwangerschaft und Geburt. Außerdem hätten Kinder normalgewichtiger Mütter eher ein normales Geburts- und später Köpergewicht.

Der Mehrbedarf ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel bis zur Geburt beträgt nur 250 Kilokalorien täglich, wir Experten des Kompetenznetzes Adipositas erklären. Das entspricht dem Kaloriengehalt eines mittelgroßen Apfels oder etwa 200 Gramm Joghurt. Die Ernährung sollte viel Vitamine, Spurenelemente, Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate enthalten.

Hohe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft hat Folgen für das Kind

"Der Anteil an Frauen mit einer übermäßigen Gewichtszunahme während der Schwangerschaft nimmt stetig zu", berichtet Regina Ensenauer von der Uniklinik München im Rahmen der PEPO-Studie (Perinatale Prävention der kindlichen Adipositas). "Daraus ergeben sich nicht nur Folgen für die Schwangeren, sondern auch für deren Kinder." Die PEPO-Studie zeigte, dass sich durch eine unangemessen hohe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft auch das Risiko für späteres Übergewicht und Fettleibigkeit bei den Kindern erhöht.

Die Wissenschaftler ermittelten das Körpergewicht von 6837 Mädchen und Jungen zwischen fünf und sechs Jahren bei Schulbeginn und glichen es mit Daten aus dem Mutterpass und dem Kinderuntersuchungsheft ab. Fast 13 Prozent der Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft zu viele Kilos auf die Waage gebracht hatten, waren übergewichtig. Mehr als 17 Prozent hatten einen zu großen Taillenumfang für ihr Alter.

Aus den Daten ging hervor, dass mehr als die Hälfte aller Mütter (53,6 Prozent) eine angemessene Gewichtszunahme während der Schwangerschaft überschritten.

Gewicht in der Schwangerschaft nicht herunterhungern

Ein Trugschluss ist es, dass eine zu niedrige Gewichtszunahme in der Schwangerschaft einen vorbeugenden Effekt auf das Gewicht des Kindes hat. Eine eigenmächtige Diät ohne während der Schwangerschaft kann das Ungeborene schädigen. Bei Unter- oder Übergewicht der Schwangeren wird der Arzt das Wohlergehen das Kindes im Mutterleib besonders intensiv überwachen.

So viel dürfen Schwangere zunehmen

Diese Werte empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

BMI vor der Schwangerschaft Empfohlene Gewichtszunahme während SchwangerschaftEmpfohlene Gewichtszunahme 2. und 3. Schwangerschaftsdrittel
< 18,5 = untergewichtig12,5 - 18 kg0,51 (0,44-0,58) kg/Woche
18,5 - 25 = normalgewichtig11,5 - 16 kg0,42 (0,35-0,50) kg/Woche
25 - 30 = übergewichtig7 - 11,5 kg0,28 (0,23-0,33) kg/Woche
≥ 30 = adipös5,0 - 9 kg0,22 (0,17-0,27) kg/Woche

Hier können Sie Ihren BMI überprüfen.

Kleine Abweichungen von diesen Richtwerten sind kein Grund zur Sorge. Größere Abweichungen nach unten können dagegen auf Mangelernährung der Frau und Wachstumsverzögerungen beim Ungeborenen hindeuten. Nimmt eine Frau in der Schwangerschaft mehr als 20 Kilogramm zu, liegt das höchstwahrscheinlich an falscher Ernährung. Bei auffällig schneller Gewichtszunahme von mehr als 2,5 Kilogramm pro Woche sollte der Arzt prüfen, ob eine Gestose ("Schwangerschaftsvergiftung") vorliegt.

Schwangerschaftskalender: So entwickelt sich das Ungeborene von der 1. bis 40. SSW

In unserer "Eltern-Welt" auf Facebook finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017