Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Schmerzmittel in der Schwangerschaft? Das dürfen Sie nehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Folgeschäden für das Kind?  

So gefährlich sind Schmerzmittel in der Schwangerschaft

03.03.2017, 12:03 Uhr | jb, dpa-tmn

Schmerzmittel in der Schwangerschaft? Das dürfen Sie nehmen. Schwangere Frau mit Pillenpackung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Halfpoint)

Schwangere dürfen bestimmte Schmerzmittel einnehmen (Quelle: Halfpoint/Thinkstock by Getty-Images)

Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Beinschmerzen: Tut der Körper weh, liegt der Griff zu Ibuprofen, Paracetamol und ASS nahe. Doch dürfen Sie diese Schmerzmittel in der Schwangerschaft weiterhin einnehmen?

Welche Schmerztabletten dürfen Schwangere nehmen?

"Die erste Wahl fällt nach wie vor auf Paracetamol. Schwangere dürfen bis zu drei Mal ein Gramm pro Tag nehmen", erklärt Prof. Christof Schaefer, der sich an der Charité in Berlin mit den Auswirkungen von Medikamenten auf ungeborene Kinder beschäftigt. Er betont aber auch, dass Paracetamoltabletten keine Bonbons sind, die Schwangere über Wochen einnehmen sollten.

In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten angewendet, sollen diese Schmerzmittel keine Fehlbildungen beim Embryo auslösen. Zwar gibt es laut einiger Studien einen Zusammenhang zwischen der Einnahme dieser Medikamente und der Erkrankung des Babys an Asthma, Hodenhochstand oder ADHS, der Embryotoxleiter gibt allerdings Entwarnung. "Für keines der erörterten Symptome beim Kind gibt es halbwegs plausible Erklärungen, wie Paracetamol diese verursacht haben könnte", erklärt er.

Dürfen Schwangere Ibuprofen einnehmen?

Schmerztabletten mit dem Wirkstoff Ibuprofen oder auch Naproxen sollten nur in der ersten Schwangerschaftshälfte eingenommen werden. Ab der 28. Schwangerschaftswoche kann es schwerwiegende Fehlbildungen beim Ungeborenen auslösen. Hierzu zählen beispielsweise Nierenschäden oder der Verschluss lebenswichtiger Gefäße.

Dürfen Schwangere ASS einnehmen?

Acetylsalicylsäure zählt zu den beliebtesten Schmerzmitteln. Dennoch sollte dieses blutgerinnungshemmende Medikament mit besonderer Vorsicht eingenommen werden: Die Tageshöchstdosis von 100 Milligramm pro Tag sollte nicht überschritten werden. Zudem ist auch von der Einnahme kurz vor dem Geburtstermin abzuraten, da es zu erhöhtem Blutverlust bei der Geburt führen kann.

"In der Schwangerschaft werden die Weichen für Jahrzehnte gestellt", erläutert Dr.med. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. "Mit einer gesunden, bewussten Lebensführung kann die Schwangere viel dazu beitragen, dass ihr Baby mit einer stabilen Gesundheit in sein eigenes Leben startet."

Schmerzen bekämpfen ohne Schmerzmittel

Bei Schmerzen hilft werdenden Müttern vor allem

  • Ruhe,
  • Schlaf und
  • frische Luft.

So sollten Schwangere zunächst spazieren gehen oder zu Hause das Licht dimmen und sich ausruhen. Helfen diese Maßnahmen nicht oder kommt zum Kopfschmerz auch noch Übelkeit, kann sie aber auch zu Tabletten greifen. Weitere Tipps sind:

  • Bei Kopfschmerzen hilft Pfefferminzöl.
  • Rückenschmerzen lassen sich mit leichten Sportübungen, Schwimmen und Spaziergängen lindern.
  • Schmerzen durch Prellungen oder andere Verletzungen behandeln Sie am besten mit kühlenden Umschlägen.
  • Fieberschmerzen und Erkältungen bekämpfen Sie mit einfachen Hausmitteln. Eine Linderung bieten notfalls auch Medikamente für Säuglinge.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017