Sie sind hier: Home > Leben >

E-Commerce: Sicher im Internet shoppen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VERBRAUCHER-TIPPS  

Vorsicht, Klickfalle!

14.03.2008, 19:18 Uhr | bri

Beim Online-Shopping lauern viele Fallstricke. (Foto: imago)Beim Online-Shopping lauern viele Fallstricke. (Foto: imago)Geklickt, gekauft und abgezockt. Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein, doch die Probleme häufen sich: Ware geht verloren, statt eines weißen Pullovers kommt ein schwarzer oder ein Verkäufer will ein defektes Produkt nicht zurücknehmen. Viele Leser unseres Portals Lifestyle haben die Chance genutzt und Experten per eMail zu Problemen mit dem Kaufen im Web befragt. Der Anwalt Carsten Föhlisch und die Verbraucherschützerin Karin Thomas-Martin standen Rede und Antwort. Klicken Sie sich durch die meistgestellten Fragen und Antworten.




Ware aus dem Web wieder zurückgeben? Antworten vom Experten
Unseren Experten Carsten Föhlisch und Karin Thomas-Martin
Zum Durchklicken Zehn Tipps für sicheres Online-Shopping

Ihre Frage an die Experten: Woran erkenne ich einen Abzocker bei eBay?

Karin Thomas-Martin: Bei Angeboten weit unter dem Normalpreis ist besondere Vorsicht angesagt. Wenn Sie sich bei eBay unsicher sind, sollten Sie immer die Bezahlung über Paypal wählen. Bei Paypal handelt es sich um ein Bezahlsystem von eBay. Alle Zahlungen bis 1000 Euro sind hierbei abgesichert. Das heißt, sobald Ware nicht ankommt oder stark von der Produktbeschreibung abweicht, bekommen Sie den Kaufpreis von maximal 1000 Euro zurückerstattet. Wird Markenware weit unter Preis angeboten, sollten Sie lieber auf eine Bestellung verzichten. Liefert der Verkäufer aus China, ist ebenfalls Vorsicht geboten: Wenn man Pech hat, ist man nicht nur sein Geld los und hat keine Ware, weil diese vom Zoll beschlagnahmt wurde. In solch einem Fall drohen auch noch Forderungen aus dem Urheberrecht des Markenherstellers. Diese können mindestens mehrere hundert Euro ausmachen.

Ihre Frage an die Experten: Kann man auch per Rechnung im Netz einkaufen und dann nach Erhalt der Ware zahlen?

Karin Thomas-Martin: Leider verlangen viele Anbieter Vorkasse. Eine sichere Möglichkeit für den Kunden wäre, per Lastschrift zu zahlen. Wenn Sie dabei Ihre Kontodaten eingeben, versichern Sie sich, dass die Übermittlung der Daten über eine verschlüsselte Verbindung erfolgt. Gilt die Verbindung als sicher, ist ein Schloss-Symbol in der Adresszeile Ihres Browsers zu sehen. Liefert der Anbieter nicht, können Sie den gezahlten Betrag innerhalb von sechs Wochen von Ihrer Bank zurückbuchen lassen.

Zum Durchklicken Weitere Antworten von unseren Experten

Mehr aus Vebraucher:
Gesund gemogelt So tricksen Hersteller bei Nährwertangaben
Wie Supermärkte tricksen Raffinierte Einkaufsfallen
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017