Sie sind hier: Home > Leben >

Toast-Schnitzel wird von Stiftung Warentest verrissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FLEISCH  

Viel Panade für viel Geld - Toast-Schnitzel im Test

28.07.2008, 12:19 Uhr | bri

"Toasty" heißt der erste Fleischsnack zum Toasten.(Foto: obs/Tillman's Fleisch GmbH)"Toasty" heißt der erste Fleischsnack zum Toasten. (Foto: obs/Tillman's Fleisch GmbH)Raus aus dem Tiefkühlfach, rein in den Toaster und nach wenigen Minuten ist das Toastschnitzel fertig. Seit Februar gibt es "Toasty" - einen Fleischsnack zum Toasten. Wie das Fleisch wirklich schmeckt und was drin steckt, hat die Stiftung Warentest in einem Schnelltest untersucht. Fazit: Ein selbstgemachtes Schnitzel oder Steak ist nicht nur billiger, sondern schmeckt auch besser.

Tipps Worauf Sie beim Fleischkauf achten sollten
Verbraucher-Tipps Was tun bei Schimmel auf Lebensmitteln?

Schinkenfleisch zusammengepresst

Es sieht zwar aus wie ein Schnitzel im Quadratformat, aber es ist keins. "Don't call it Schnitzel" heißt es ja auch in der Werbung. Laut Stiftung Warentest besteht der Snack aus zusammengepresstem Schweinefleisch und 40 Prozent Panade.

Fleisch trocken und gummiartig

Das quadratische Fleischstück kann laut Hersteller direkt aus dem Tiefkühlfach im Toaster zubereitet werden. Tatsächlich waren die ersten Bissen nach dem Toastvorgang heiß und knusprig. Doch je mehr das Fleisch abkühlte, umso bescheidener das Geschmacksurteil: Schon nach kurzer Zeit habe das Fleisch "trocken und gummiartig" geschmeckt, so die Tester.

So teuer wie frisches Schweinefilet

Eine Scheibe "Toasty" kostet 60 Cent. Dafür bekommt der Kunde rund 40 Gramm Fleisch - "mit reichlich Zusatzstoffen", schreibt die Stiftung Warentest. Wirklich billig ist der Fleischsnack nicht: Umgerechnet aufs Kilo zahlt der Kunde 15 Euro. Dafür gibt es jedoch schon frisches Schweinefilet vom Fleischer.

Mehr zum Thema Verbraucherschutz
Dickmacher entlarven Mit der Ampelkarte gesund einkaufen
Gesund gemogelt So tricksen Hersteller bei Nährwertangaben
Wie Supermärkte tricksen Raffinierte Einkaufsfallen
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017