Sie sind hier: Home > Leben >

Foodwatch kritisiert "Active O2" als Werbelüge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Getränke  

Foodwatch kritisiert "Active O2" als Werbelüge

16.06.2009, 12:25 Uhr | bri/AFP

Foodwatch betrachtet Active O2 als Werbelüge. (Foto: imago)Foodwatch betrachtet Active O2 als Werbelüge. (Foto: imago) Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die angeblich leistungssteigernde Wirkung von Getränken mit Sauerstoffzusatz als Werbelüge kritisiert. Als Beispiel nannte Foodwatch das Erfrischungsgetränk "Active O2" des Herstellers Adelholzener Alpenquellen, das als "Powerstoff mit Sauerstoff" angepriesen wird. Bei gesunden Menschen habe die zusätzliche Zufuhr von Sauerstoff so gut wie keinen Effekt, erklärte Foodwatch. Dafür sei "Active 02" drei bis viermal so teuer wie normales Mineralwasser. Als aromatisiertes Erfrischungsgetränk enthalte das Getränk zudem etwa vier Prozent Zucker.

Falsche Versprechen Werbelügen im Supermarkt
Fiese Einkaufsfallen Die beliebtesten Tricks der Supermärkte
Zum Durchklicken Ihre Rechte beim Einkauf

Foodwatch: Studie zur Wirksamkeit nur an Kaninchen

Der Hersteller wirbt auf seiner Internetseite damit, dass der im Wasser gelöste Sauerstoff durch die Magenwand in die Blutgefäße des Bauchraums und somit in das venöse Blut gelange, welches insbesondere die Leber durchströme. Die Leber spiele eine Schlüsselrolle bei allen Stoffwechselvorgängen. Dies sei nach Angaben des Herstellers in einer wissenschaftlichen Studie bewiesen. Foodwatch behauptet dagegen, dass diese Studie aber an Kaninchen gemacht wurde, und ein Nutzen für die Tiere sei nicht nachgewiesen worden.

Foodwatch kämpft gegen Werbepraktiken

"Active O2" sei eine "Abzocke" des Verbrauchers, sagte Anne Markwardt, Leiterin der Foodwatch-Kampagne abgespeist.de, der Nachrichtenagentur AFP. Das Getränk sei ein "besonders dreistes Beispiel für den Versuch, dem Verbraucher mit einem angeblich gesundheitlichen Zusatznutzen das Geld aus der Tasche zu ziehen". Foodwatch wendet sich mit der Kampagne abgespeist.de gegen irreführende Werbepraktiken von Lebensmittelherstellern. Dazu stellt die Organisation auf ihrer Internetseite regelmäßig Produkte vor, die nach ihren Angaben nicht halten, was sie versprechen.

Mehr Infos zu Werbelügen www.abgespeist.de

Mehr aus Vebraucher:
Von wegen Käse! In welchen Produkten Analogkäse steckt
Werbelüge des Jahres Foodwatch kürt Actimel zur größten Werbelüge
Was ist Kakaomasse? Verpackungschinesisch übersetzt
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017