Sie sind hier: Home > Leben >

Lebensmittelimitate: Jeder dritte Schinken ist gefälscht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mogelei  

Jeder dritte Schinken ist gefälscht

13.02.2014, 09:43 Uhr | jlu

Wer auswärts essen geht, erhält in Gerichten anstelle von Kochschinken oft minderwertige Schinkenimitate. Das haben Lebensmittelkontrolleure in Hessen herausgefunden. Insgesamt wurden 528 Proben bei Händlern, Herstellern und Gastronomen genommen. Das Ergebnis: Fast jeder dritte Schinken war ein Imitat. Besonders viele Schinken-Fälschungen fanden die Kontrolleure in Gaststätten. "Zwei Drittel der untersuchten Gaststätten verwendeten irreführende Bezeichnungen", sagt Barbara-Maria Birke, stellvertretende Sprecherin des hessischen Verbraucherschutzministeriums.

Falscher Schinken auf den Tellern

Insgesamt nahmen die Lebensmittelkontrolleure 106 Gaststätten in Hessen unter die Lupe. Das Ergebnis: In 72 der untersuchten Restaurants kamen anstatt echtem Kochschinken lediglich billige Schinken-Imitate auf die Teller. Auch bei Händlern und Herstellern fanden die Kontrolleure falschen Schinken. Bei jedem fünften der 422 getesteten hessischen Betriebe wird Imitat-Schinken verkauft. Damit ist der Mogelschinken eine Verbrauchertäuschung. "Wo Schinken drauf steht, muss auch echter Schinken drin sein. Imitat-Schinken muss immer gekennzeichnet werden," erklärt Birke.

Allergieauslösende Inhaltsstoffe nicht gekennzeichnet

Auch in anderen Bundesländern, etwa in Bayern, wurde bereits falscher Schinken gefunden. "Schinken-Ersatz ist erheblich kostengünstiger als qualitativ hochwertiger Schinken, daher wird er so häufig verwendet", erklärte die Ernährungsexpertin bei der VZ Bayern, Susanne Moritz. Neben Fleisch bestehen die Imitate aus reichlich Wasser, Bindemittel sowie Soja- und Milcheiweiß. Auf diese Inhaltsstoffe würden die Kunden, und vor allem Allergiker, aber oft nicht hingewiesen. Zudem bestehen Produkte wie Pizzaschinken oft nur aus 50 bis 80 Prozent aus Fleisch, bei manchen ist sogar kaum die Hälfte drin.

So erkennen Sie Imitate

Kunden können die Imitate allerdings bei genauem Hinsehen erkennen: Das Fleisch ist zum überwiegenden Teil fein zerkleinert und in eine schnittfeste geleeartige Masse eingebettet. Daher haben die Ersatzprodukte keine einheitliche Muskelfaserstruktur. Sie schmecken süßlich und zu stark gekocht. Zudem weisen sie einen gummiartigen Biss auf. Die Schinkenmasse besteht dann oftmals vorwiegend aus Stärke, Gelier- und Verdickungsmittel, in die kleine Fleisch und Fettstücke sowie Bindegewebe eingearbeitet sind. Sollten Verbraucher Imitate serviert bekommen, sollten sie diese zurückweisen, riet die Verbraucherzentrale. Außerdem sollten die Betroffenen die Lebensmittelüberwachung benachrichtigen.

Guten Schinken erkennen

Wer sich im Restaurant also nicht auf den netten Kellner verlassen will, sollte bei Salat oder Pizza genau hinschauen. Ein echter Hinterschinken ist an einer natürlichen Gewebestruktur und einem schmalen Fettrand zu erkennen. Vorderschinken ist vom Schwein und enthält viel Fett und Bindegewebe.

"Formschinken" ist kein echter Schinken

Wenn im Supermarkt auf der Verpackung "Formschinken" steht, ist der Schinken meist aus Muskelstücken zusammengesetzt. Die Fleischstücke werden nach dem Pökeln so lange in einer Trommel bewegt, bis das Fleischeiweiß austritt. Die Masse wird in Kunstdärmen zusammengefügt und anschließend gegart. Dadurch entsteht ein schnittfester Formfleisch-Schinken oder Formfleisch-Vorderschinken. Die unterschiedlichen Muskelfaserrichtungen in den Fleischteilen sind deutlich erkennbar.

Mehr zum Thema Verbraucher:
Falscher Käse Lebensmittel mit Analogkäse
Abschneiden oder wegwerfen Was tun bei Schimmel im Essen?
Raffinierte Tricks Einkaufsfallen im Supermarkt
Lassen Sie sich nicht alles bieten Ihre Rechte als Kunde

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal