Sie sind hier: Home > Leben >

Die acht schlimmsten Männermacken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hilfe: Er trägt immer nur hässliche Klamotten

19.11.2010, 13:26 Uhr | lac

Die acht schlimmsten Männermacken. Unmögliche Klamotten - mit ein paar Tricks gewöhnen Sie ihm das ab. (Foto: imago)

Unmögliche Klamotten - mit ein paar Tricks gewöhnen Sie ihm das ab. (Foto: imago)

Jeder Mann hat Schwächen: Er trägt gern Hawaiihemden, hat einen stattlichen Bierbauch oder bringt nie den Müll runter. Manche Macken machen ihn liebenswert, aber mit bestimmten Eigenarten können und wollen Frauen einfach nicht leben. Müssen Sie auch nicht - sagt die Autorin Sandra Winkler. In ihrem Buch "Männerpolitur. So möbeln Sie Ihren Partner auf" erklärt sie, wie man Männer umerzieht. Lesen Sie hier die acht nervigsten Männer-Macken.

Auf die sanfte Tour

Beim Umerziehen geht es nicht darum, den Mann von Grund auf zu erneuern. Das würde er wahrscheinlich auch gar nicht mit sich machen lassen. Die Frau muss behutsam und charmant vorgehen und darf nicht versuchen, ihr Ziel mit der Brechstange zu erreichen.

1. Macke: Er trägt hässliche Klamotten

Ihr Freund ist zwar ein hübscher Kerl, trägt aber scheußliche Karottenjeans, verfusselte Pullover oder wild gemusterte Krawatten? Auf keinen Fall sollten Sie ihm direkt sagen, dass Ihnen seine Kleidung nicht gefällt. Der Trick der Autorin: "Ich sage dem Mann, seine Garderobe würde mich an jemanden erinnern, von dem ich weiß, dass er ihn unerträglich findet." Sehr wirkungsvoll sei auch der Kommentar "Sieht irgendwie feminin aus." Aussehen wie eine Frau, das wollen die meisten Männer nämlich auf gar keinen Fall. Wenn Sie beeinflussen wollen, was ihr Mann trägt, dann müssen Sie mit ihm einkaufen. Das erweist sich aber oft als schwierig, weil die meisten Männer im Gegensatz zu Frauen nicht gern shoppen. Sie müssen den Einkauf deshalb an seine Bedürfnisse anpassen. Gebummelt wird nicht. Legen Sie vorher fest, wo eingekauft wird, denn Männer wollen in möglichst wenige Geschäfte gehen. Während des Einkaufs müssen Sie sich ganz auf ihn konzentrieren: Wenn Sie nebenbei auch noch einen Rock anprobieren, dauert das Ganze länger und wird damit für den Mann unerträglicher.

2. Macke: Er ist zu dick

Ein kleines Bäuchlein ist charmant. Aber wenn der Liebste kaum noch die Treppe raufkommt und beim Sex immer unten liegt, weil er für andere Positionen zu schwer geworden ist, dann ist das für die meisten Frauen zu viel. Leider kommt Männern die Erkenntnis, dass sie zugelegt haben, oft nicht von selbst. Was tun? Nennen Sie ihm Gründe, warum es gut für ihn wäre, abzunehmen. Sagen Sie ihm, dass Übergewicht das Risiko für Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht - und dass ein dicker Bauch dem Sexleben schadet: Mit steigendem Gewicht sinkt der Testosteron-Spiegel und der Mann macht im Bett schlapp. Wirkungsvoll ist auch, wenn Sie von schlanken Männern schwärmen.

3. Macke: Er ist unordentlich

Die gemeinsame Wohnung kann zum Horrorszenario werden, wenn Ihr Partner den Müll überquellen lässt, seine Klamotten überall hinschmeißt und nicht weiß, wie man eine Klobürste benutzt. Ermahnungen à la "Jetzt bring doch endlich mal den Müll runter", bringen wenig. Sie wollen ja, dass er selbst sieht, was getan werden muss - und nicht, dass Sie ihn ständig darauf hinweisen müssen. Aber die Hinweise müssen ja auch nicht Sie geben. Versuchen Sie es mal mit Klebezetteln, die Sie in der Wohnung verteilen. Wenn an der Klobürste der Zettel mit der Aufforderung "Benutz mich!" klebt, dann wird der Mann dies auch tun. Genauso funktioniert der Hinweis "Mach mich an!" auf der Waschmaschine.

4. Macke: Er ist schlecht im Bett

Zu lang, zu kurz, zu hart, zu soft - Frauen haben beim Sex oft etwas zu beanstanden. Anstatt sich im Stillen zu ärgern, sollte man das Problem aber lieber ansprechen. Winkler empfiehlt folgende Strategie: Fragen Sie ihn, ob ihm der Sex mit Ihnen gefällt und ob er gern etwas anders machen würde. Nachdem er seine Wünsche geäußert hat, wird er im Regelfall auch Sie fragen, wie sie es gern hätten. Die Autorin rät generell dazu, dem Mann öfter mal zu sagen, was für ein toller Liebhaber er ist - auch dann, wenn der Sex nicht hundertprozentig zufriedenstellend war. Er wird sich auf dem Lob nicht ausruhen, sondern sich noch mehr ins Zeug legen.

Wenn er ein hoffnungsloser Fall ist

Manchmal helfen die genannten Tricks auch nicht mehr weiter. Wenn der Mann zu weit vom eigenen Idealbild entfernt ist, sollte man sich das auch eingestehen. Akzeptieren Sie, dass Ihr Auserwählter seine Macken beibehält - oder beenden Sie die Beziehung. Ein Ende mit Schrecken ist für beide Seiten besser als ein Schrecken ohne Ende.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was nervt an Ihrem Mann?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017