Sie sind hier: Home > Leben >

lebensmittel: Darmkeim soll Lebensmittel jahrelang haltbar machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmkeim soll Lebensmittel jahrelang haltbar machen

18.08.2011, 13:35 Uhr | jlu

lebensmittel: Darmkeim soll Lebensmittel jahrelang haltbar machen. Lebensmittel: Darmkeim soll Aufschnitt und andere Lebensmittel jahrelang haltbar machen. (Foto: imago)

Ein Darmkeim soll Aufschnitt und andere Lebensmittel jahrelang haltbar machen. (Foto: imago)

Noch nicht mal eine Woche im Kühlschrank, schon ist der Aufschnitt verschimmelt. Noch schneller verderben Hackfleisch oder Frischfleisch wie Steaks. Damit könnte es allerdings bald vorbei sein: Wissenschaftler von der University of Minnesota haben ein natürliches Konservierungsmittel entdeckt, das Eier, Käse, Fleisch, Fisch und andere Lebensmittel jahrelang haltbar machen soll.

Darmbakterium soll Lebensmittel haltbar machen

Bei dem Wundermittel handelt es sich um "Bisin", einem natürlichen Antibiotikum. Es wird von harmlosen Bakterien produziert, die unter anderem im menschlichen Darm leben. Laut der Forscher ist Bisin das erste natürliche Konservierungsmittel, das Lebensmittel vor gefährlichen Bakterien wie E.coli, Salmonellen oder Listerien schützt. Diese können unter anderem schwere Durchfallerkrankungen auslösen. Das Antibiotikum soll darüber hinaus leicht verdaulich und ungiftig sein. Auch Allergien soll es nicht auslösen.

Kühlen wird überflüssig

"Bisin" könnte eingesetzt werden, um leicht verderbliche Lebensmittel, beispielsweise Fisch, Fleisch sowie Ei- und Milchprodukte, mehre Jahre haltbar zu machen, sagen die Wissenschaftler. Es könne zudem auch offene Weinflaschen oder Salatdressings besser konservieren. Das Aufbewahren im Kühlschrank wäre außerdem überflüssig.

Bisin zufällig entdeckt

Der größte Vorteil des neuen Mittels: Es kann auf natürlichem Weg gewonnen werden. Hinzu kommt, dass die Qualität der Lebensmittel im Vergleich zu künstlichen Konservierungsstoffen nicht beeinträchtigt wird, ergänzen die Forscher. "Es ist darauf angelegt, viele verschiedene Nahrungsmittel vor Krankheitserregern zu schützen", sagt Lebensmittel- und Ernährungswissenschaftler Professor Dan O'Sullivan. Er hatte Bisin durch Zufall bei der Untersuchung von Darmbakterien entdeckt.

Bisin-Lebensmittel in drei Jahren

In den USA wurde Bisin bereits als Patent angemeldet. Die Markteinführung des neuen Konservierungsstoffes könnte relativ zügig vonstattengehen. Der Grund: Bisin ist mit dem Konservierungsmittel Nisin verwandt, das von der Lebensmittelindustrie bereits zum Haltbarmachen verwendet wird. Beide Antibiotika würden sich also gut ergänzen.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017