Sie sind hier: Home > Leben >

Stiftung Warentest: 20 Gouda-Sorten unter der Lupe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiftung Warentest  

Stiftung Warentest: 20 Gouda-Sorten im Check

21.02.2013, 11:11 Uhr | vdb, dpa-tmn

Stiftung Warentest: 20 Gouda-Sorten  unter der Lupe. Stiftung Warentest: Gouda vom Laib schmeckt besser. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Stiftung Warentest: Gouda vom Laib schmeckt besser. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Traditionell im Laib und mit Rinde gereifter Gouda ist aromatischer als ein industriell im Block und mit Folie erzeugtes Produkt. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einer Untersuchung von 20 jungen, in Scheiben angebotenen Käse-Sorten. Alle fünf getesteten im Laib gereiften Marken hatten ein "sehr gutes" Aroma. Die zwei insgesamt im Test für "sehr gut" befundenen Produkte waren ebenfalls vom Laib und nur an der Käsetheke erhältlich, heißt es in der Märzausgabe der Zeitschrift "test". Wir stellen Auszüge aus dem Testergebnis vor.


Kritischer Weichmacher in Theken-Gouda

Rindenfreier, rechteckiger Gouda aus Folienreifung, wie es ihn vorverpackt im Kühlregal gibt, schnitt zwölfmal "gut" und dreimal "befriedigend" ab. Darunter Produkte aus dem Supermarkt und vom Discounter. Einzig in dem "Real Quality Holländischer Gouda jung" von Real entdeckten die Tester einen kritischen Weichmacher. Dieser war aus der Folienverpackung insbesondere in die oberste Scheibe übergegangen. Der erlaubte Höchstwert war nur knapp unterschritten. Dafür gab es das Gesamturteil "Ausreichend".

Produkte aus der Käsetheke "sehr gut"

Als "sehr gut" hingegen bewertet Stiftung Warentest zwei Produkte von der Käsetheke. Hier konnten der "Beemster jung und mild Gouda aus Nordholland", verkauft bei Galeria Kaufhof, und der "Gouda jung", erhältlich bei Karstadt Feinkost/Perfetto, punkten. Sie überzeugten mit ihrem Geschmack und enthielten keine Schadstoffe.


Verbraucher erkennen im Laib gereiften Käse an Scheiben mit halbrunden Seiten. Deren Rinde schneiden sie am besten immer ab. Denn sie kann "test" zufolge das Antibiotikum Natamycin enthalten, das vor Schimmel und Hefepilzen schützt. 


Drei Scheiben decken Tagesbedarf an Kalzium

Eine Scheibe junger Gouda ist in der Regel gleichmäßig cremefarben-gelblich bis hellgelb, hat eine leicht matte Oberfläche und kleine Reifungslöcher und schmeckt mild-salzig. Junger Gouda reift mindestens vier Wochen, in der Vollfettstufe enthält er mindestens 45 Prozent Fett in der Trockenmasse. Drei Scheiben reichen laut "test" für einen Erwachsenen, um den Tagesbedarf an Kalzium zu decken.

Das komplette Ergebnis finden Sie in der Märzausgabe der Zeitschrift "Test".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017