Sie sind hier: Home > Leben >

Campylobacter: Infektionen mit Darmkeim nehmen zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Infektionen mit Campylobacter nehmen zu

23.05.2013, 13:10 Uhr | dpa

Immer mehr Menschen infizieren sich mit dem Darmkeim Campylobacter. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist über die wachsende Zahl der Infektionen mit dem Bakterium besorgt. Pro Jahr verzeichnet das Institut inzwischen 65.000 Campylobacter-Erkrankungen - mit steigender Tendenz, berichtete der Präsident des Bundesinstituts, Andreas Hensel. Die Dunkelziffer liegt aber vermutlich deutlich höher.

Junge Erwachsene erkranken besonders häufig

Besonders häufig tritt die Erkrankung nach Hensels Angaben bei jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren auf. "Wir sehen da viele Erkrankungen bei Leuten, die das Kochen nie gelernt haben." Da nicht jeder Erkrankte den Arzt aufsuche, geht das Bundesinstitut von einer zehnmal so hohen Dunkelziffer aus, sagte Hensel bei einer Veranstaltung des Bayerischen Bauernverbandes in Hipoltstein (Bayern).

Vorsicht beim Umgang mit rohem Fleisch

Das Bakterium werde häufig beim falschen Umgang mit belastetem rohen Fleisch auf den Menschen übertragen. Vor allem Hühnerfleisch, aber auch Schweine- und Rindfleisch sollte vor dem Garen getrennt von allen ungegarten Lebensmitteln zubereitet werden. Hensel: "Auf keinen Fall darf etwa Hühnerfleisch auf dem gleichen Küchenbrett wie etwa Salat oder Gemüse geschnitten werden. Wer das nicht tut, kann sicher sein, dass er große Mengen an Campylobacter-Bakterien aufnimmt."

Schon wenige Keime machen krank

Campylobacter-Infektionen lösen unter anderem blutigen Durchfall aus. In den meisten Fällen heilt die akute Entzündung von alleine aus. Bei 10 bis 20 Prozent der Erkrankten - insbesondere bei Kindern - wird die Darmwand geschädigt, sodass weitere Infektionen auftreten oder die Entzündung chronisch wird. Die Infektion kann mit Antibiotika behandelt werden.

Schon ein einziger Kontakt mit belastetem Geflügelfleisch reicht aus, um sich zu infizieren. Während bei Salmonellen Millionen Keime nötig sind, um einen Menschen krank zu machen, genügen bei Campylobacter bereits 500.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017