Sie sind hier: Home > Leben >

Lebensmittel: Zehn goldene Einfrierregeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fisch entwickelt einen strengen Geruch

20.09.2013, 12:34 Uhr

Selbstgekochten Fisch können Sie problemlos einfrieren. Sie sollten ihn aber innerhalb von vier Monaten verbrauchen. Liegt er länger in der Kühltruhe, macht sich intensiver Fischgeruch bemerkbar. Geschmackliche Einbußen gibt es vor allem bei Fischsorten mit hohem Fettanteil. So bekommen Lachs oder Forelle einen ranzigen Beigeschmack. Doch es gibt auch Ausnahmen: Fischstäbchen etwa sind auch noch nach zwölf Monaten in der Kühltruhe gut. Wartet man allerdings länger mit dem Verzehr, wird das Fett alt und die Fischstäbchen schmecken nicht mehr frisch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal