Sie sind hier: Home > Leben >

Die edelsten Drinks für Ihre Bar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die edelsten Drinks für Ihre Bar

12.09.2014, 12:59 Uhr | Uwe Kauss/Frank Lansky - wanted.de

Die edelsten Drinks für Ihre Bar. Genießer verlangen Besonderes. Wir nennen die edelsten Sondereditionen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Genießer verlangen Besonderes. Wir nennen die edelsten Sondereditionen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Edler ist besser: Sondereditionen von Spirituosen sind in den Bars das große Ding. Der Kenner bestellt nicht mehr Whisky oder Wodka, sondern "Editions" - einen speziell gereiften Drink aus altem Jahrgang oder besonderem Fass. Auch in Ihrer Hausbar machen sich solche Feinheiten gut - etwa eine Flasche "Glenmorangie Pride" für 4500 Euro.

Foto-Serie mit 18 Bildern

Wer in der renommierten Berliner Bar "Lebensstern" an der Bar einen Gin bestellt, dem wird freundlich die Karte gereicht. Darin kann er blättern und auswählen. Die Bar, in der schon Regisseur Quentin Tarantino drehte, führt derzeit 150 Gins, und dazu 600 Sorten Rum.

Neue Vielfalt im Glas

Darf es ein "Booth's Old Tom Gin" von etwa 1895 für 170 Euro das Glas sein? Ein Rum "Lamb's Special Reserve 1939" für denselben Preis? Oder wie wär's mit dem Whisky "Springbank 1970" für 82 Euro? Es geht im "Lebensstern" auch günstiger, aber diese Top-Shots zeigen: In den guten Bars zählt das Besondere – und das darf gerne ein paar Euro kosten. "Die raren und teuren 'Editions' von Spirituosen liegen in einem Trend, der längst noch nicht zu Ende ist", sagt Barbara Becker, Chefredakteurin von "Bizzz", einem Fachmagazin für Bars und Szenegastronomie. Die Ausdifferenzierung habe beim Whisky begonnen:

Besondere Jahrgänge und Blends fanden ein dankbares Publikum zuhause und in den Bars. "Mit der steigenden Nachfrage und den Jahren sind die Reserven der Whisky-Destillerien allerdings stark geschrumpft", erzählt Barbara Becker. "Die heute so populären Whisky-Editionen sind zeitgemäße Ersatzprodukte mit wenigen tausend Flaschen aus besonderen Fässern. Die Bargänger haben Lust darauf."

Und auch optisch machen Sondereditionen einen prima Eindruck. So lanciert Glenmorangie in Kürze den neuen "Pride 1978", der in einer künstlerischen Flasche abgefüllt wird. Er reifte in Bordeaux-Fassern der Qualität Premier Grand Cru und kostet 4500 Euro.

Ein weiteres Beispiel für eine gelungene Sonderedition ist der schottische Highland-Whisky "Glenfarclas The Family Casks 1962", der in einem Sherryfass gereift ist und 2011 gefüllt wurde. Derzeit kann man den noblen Tropfen für rund 1800 Euro pro Flasche in einigen Spezialgeschäften kaufen.>>

Besonders aktiv bei Sondereditionen ist Ardbeg von der schottischen Insel Islay. Die Destille hat mit dem "Galileo" einen Top-Whisky herausgebracht, der für knapp 200 Euro zu haben ist, falls Sie ihn überhaupt noch bekommen. Rauchig wie immer wurde er 2013 vom World Whisky Award zum "World‘s Best Single Malt" gekürt. Die Reifung dieser Jahrgangsabfüllung aus dem Jahr 1999 verlief dabei sowohl in Ex-Marsala-Wein-Fässern als auch in First Fill Ex-Bourbon-Fässern. Vor allem wurde er genial vermarktet: Eine Probe aus ähnlichen Fässern umkreiste die Erde auf der Raumstation ISS.

Aus dem All ins Glas

Nun wuchert Arbeg wieder mit diesem Pfund: Pünktlich zur Rückkehr der Probe hat Ardbeg eine Neuauflage des "Supernova" lanciert, die in diesen Tagen in den Gläsern der Genießer landet. Der Trunk ist nur etwas für Hartgesottene ohne Angst vor geschmacklichen Aliens: So ungewöhnlich hell der Single Malt auch ist, er ist der torfigste Brand der Destille überhaupt; schmeckt nach Rauch und Süße und erinnert bisweilen an Aceton. Sagenhafte 55 Umdrehungen schießen den Genießer umgehend in den Orbit.

Der aktuelle Shootingstar bei den Spirituosen allerdings ist der Gin. In deutschen Bars und Fachgeschäften sind mittlerweile mehrere hundert Sorten zu finden, oft von kleinen Brennereien mit speziellem Rezept produziert. Gebrannt wird er aus Getreide oder Zuckermelasse, die Maische vor dem Brennen mit Gewürzen und Kräutern aromatisiert. Moderne Kompositionen bestehen aus über 100 Zutaten, zu denen auch Ingwer, Orangenschale oder Paradiesapfelkerne gehören können.

So produziert etwa das renommierte Weingut Zilliken an der Saar seit einiger Zeit einen außergewöhnlichen Gin in Kooperation mit Master Distiller Andreas Vallendar, der eine der Top-Brennereien Deutschlands leitet. Der "Saar Gin" kostet etwa 35 Euro und wird mit Rieslingtrauben, Lavendel, Zitronenthymian, Schlehe, Hagebutte, Hopfen, Wacholder, Rubinette-Äpfeln, Quitten und weiteren Zutaten verfeinert. Eine solche Aromenvielfalt zieht Kenner an, die nur das Beste interessiert. So ist der klassische Gin Tonic heute nur mit der Qual der Wahl zu haben - denn auch Tonic ist längst nicht mehr nur Tonic. >>

"Zum Gin gibt es derzeit eine nie dagewesene Auswahl an Fillern, jeden Monat kommen neue hinzu. Und mit jedem dieser Tonic Waters entfaltet ein Gin andere Aromen", betont Becker. "Es gibt unter den Szenegängern eine Sehnsucht nach sehr individuellen, zunehmend regionalen Produkten, mit denen man sich als Connaisseur und Experte ausweisen kann." Auch sonst ist Vielfalt angesagt.

"Die großen Spirituosenhersteller haben vom Whisky gelernt. Je individueller eine Marke ist, desto begehrter ist sie", betont die Bizzz-Chefredakteurin. Das gelte auch für Rum, Cognac und Wodka: "Die starken Marken wie beispielsweise 'Absolut', bringen ebenfalls immer öfter liebevoll produzierte Editions in die Bars." Die über 70 Euro teure Wodka-Sonderedition "Absolut Svea" wird mit Äpfeln und Ingwer aromatisiert, das Etikett hat der Künstler Fredrik Söderberg entworfen. Deutlich über 100 Euro kostet der russische Premiumwodka "Beluga". Er wird in Handarbeit und nur in kleinster Menge hergestellt. Man trinkt besten Wodka übrigens nicht eiskalt, sondern in kühler Zimmertemperatur, damit sich die Aromen entfalten können.

Eis passt nicht immer

Das gilt vor allem für alte Cognacs. Denn auch die französischen Hersteller haben sich auf den Weg zum anspruchsvollen, exklusiven Kunden gemacht. Etwa Remy Martin: Nur 786 nummerierte Flaschen gibt es von seinem "Louis XIII Black Pearl", einer Cuvee aus 1200 verschiedenen Bränden, die laut Produzent zwischen 40 und 100 Jahre alt sind. Den exklusiven, handgefertigten Kristall-Dekanter mit dem feinen Cognac hat Remy Martin vor einem Jahr ausgewählten Kunden für 8000 Euro angeboten - er war sofort ausverkauft. Heute kostet er bei Spezialanbietern den Schwarze-Perlen-Preis von etwa 27.000 Euro. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Hennessys Spitzencognac "Paradis" ist ein exklusives Cuvée mit moderaten Gerbstoffen aus bis zu 130 Jahre alten Eau de Vie, gefüllt in eine Flasche mit elegant-moderner Linienführung. Die Flasche kostet um 500 Euro. In diese Richtung bewegt sich derzeit auch der Rum. "Der wird wahrscheinlich das nächste große Ding, er hat ein riesiges Potential", ist sich die Fizzz-Chefredakteurin sicher. Jahrgangs-Rum sind in guten Bars längst zum Standard geworden, ebenso gestylte Flaschen und exklusive Füllungen. Hersteller Havana Club etwa hat den "Máximo Extra Añejo " für knapp tausend Euro in der mundgeblasenen Karaffe vorgestellt. Man trinkt ihn am besten pur, nach einem guten Essen – aber nie auf Eis, um die Aromen von dunkler Schokolade, Trockenfrüchten und ein wenig Vanille hervor zu bringen. Es lebe der feine Unterschied.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017