Sie sind hier: Home > Leben >

Rezepte aus dem Wald: Giersch-Pesto und Brennnessel-Ravioli

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rezepte aus dem Wald  

Nicht bekämpfen, sondern essen: So gut schmeckt "Unkraut"

03.01.2017, 15:29 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Rezepte aus dem Wald: Giersch-Pesto und Brennnessel-Ravioli. Für viele ist Giersch nichts anderes als Unkraut - dabei lassen sich damit auch leckere Rezepte verfeinern. (Quelle: imago/Blickwinkel)

Für viele ist Giersch nichts anderes als Unkraut - dabei lassen sich damit auch leckere Rezepte verfeinern. (Quelle: Blickwinkel/imago)

Die Natur ist ihr zweites Zuhause. Wenn Verena Hillgärtner unter freiem Himmel aufwacht oder durch den Wald streift, fühlt sie sich angekommen. Dabei findet sie immer auch wilde Pflanzen und Kräuter, die Hobbygärtner als Unkraut bekämpfen und an denen Spaziergänger achtlos vorübergehen. Die Bloggerin selbst zaubert daraus wahre Gaumenfreuden. Für feelgreen.de hat sie eine kleine Auswahl zusammengestellt.

"Der Wald ist für mich der ideale Ausgleich zu der Schnelligkeit des Lebens", sagt die 27-Jährige. "Die künstliche Welt mit ihren Plastikflaschen, den vielen Elektronikgeräten und den zubetonierten Wiesen verschreckt mich oft zutiefst." Es macht Verena traurig, dass viele Menschen den Bezug zur Natur verloren haben. Ihr Wunsch: ein sorgsamerer Umgang mit der Umwelt.

"Wir müssen die Natur schützen"

"Ich versuche mein Leben so naturnah und genügsam wie möglich zu gestalten, um die Natur so gut es geht zu erhalten und mit ihr im Einklang zu leben", erklärt Verena, die gerade eine Ausbildung zur Erzieherin in einem Waldkindergarten abgeschlossen hat. Auf ihrem Blog "Mondvogel" teilt sie ihre Gedanken und Ideen und kreiert vegane Rezepte der besonderen Art, darunter beispielsweise Giersch-Pesto, Brennnessel-Ravioli und Fichtenspitzen-Sirup.

Giersch-Pesto richtig zubereiten

Viele Hobbygärtner werden sich fragen, wie Giersch schmeckt. Denn für die meisten ist er ein lästiges Unkraut, das sich unaufhaltsam durch die Beete im Garten schlängelt. Für die Bloggerin hingegen ist er ein Gaumenschmaus. Statt bekämpfen einfach aufessen? Eine gute Idee. "Geschmacklich ist Giersch einzigartig lecker", findet Verena. "Ein bisschen zwischen Karotte und Petersilie, sehr würzig. In Kombination mit Knoblauch und Nudeln ist er einfach unschlagbar."

Für das Pesto emfpiehlt Verena: Die gewünschte Menge Giersch sammeln und darauf achten, dass keine Stiele dabei sind. Diese sind sehr faserig und zäh. "Am besten schmecken die kleinen, jungen Blätter", lautet Verenas Tipp. Dann den Giersch waschen, abtropfen lassen und mit Olivenöl, Sonnenblumenkernen und etwas Knoblauch pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net) (Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)

Brennnessel-Ravioli: Ohne Handschuhe geht es nicht

Neben Giersch zählen Brennnesseln zu Verenas liebsten Wildkräutern: "Sie schmecken ein wenig nussig und spinatähnlich. Zum Essen eignen sich die ersten drei Blattpaare der Pflanze am besten. Sie sind schön zart." Für die Ernte und die Zubereitung empfiehlt die Bloggerin Handschuhe, sonst wird es unangenehm.

Für die Brennnessel-Ravioli Wasser, Mehl und eine Prise Salz zu einem glatten Teig vermischen. Danach eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne kurz anbraten. Anschließend die gewaschenen und klein geschnittenen Brennnesseln hinzugeben. Das Ganze wieder mit Salz und Pfeffer abschmecken. "Die Füllung muss vor der Weiterverarbeitung gut abkühlen, sonst reißt der Nudelteig leicht", warnt Verena.

In der Zwischenzeit den Teig ausrollen und in kleine Vierecke schneiden. Einen Teelöffel der Füllung auf ein Teig-Viereck geben und den Rand mit Wasser anfeuchten. Dann mit einem weiteren Teigstück abdecken und mit der Gabel festdrücken. Zum Schluss die Ravioli in kleinen Portionen in kochendes Wasser geben. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net) (Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)

Fichtenspitzen-Sirup gegen Halsschmerzen

Zarte Fichtenspitzen kommen bei der Naturfreundin ebenfalls gut an und sind weit mehr als ein gesunder Snack für zwischendurch: "Als Sirup angesetzt helfen sie wunderbar gegen Halsschmerzen." Für die Zubereitung braucht es lediglich 200 Gramm Fichtenspitzen, 200 Gramm Zucker und einen halben Liter Wasser.

Die gewaschenen Triebspitzen über Nacht im Wasser ziehen lassen und am nächsten Tag eine Stunde lang kochen. Anschließend die hellgrüne Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, um die Nadeln zu entfernen. Den  Zucker hinzugeben und alles so lange kochen, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Aber Achtung: "Nicht zu lange einkochen, sonst kann es passieren, dass der Sirup zu einem großen Bonbon erstarrt", weiß Verena aus Erfahrung. Zum Schluss den Sirup abkühlen lassen und in saubere Flaschen füllen.

(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net) (Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)(Quelle: Verena Hillgärtner; www.mondvogel.net)

Unkraut? Alles eine Frage der Definition

Diese Rezepte sind ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen, sie bewusst wahrzunehmen und sorgsam mit ihr umzugehen. Und besonders am Beispiel des "Unkrauts" Giersch wird deutlich: "Die Natur ist kein Feind, gegen den wir uns schützen und den wir bekämpfen müssen", sagt Verena.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
congstar „wie ich will“: Wunsch- tarif in bester D-Netz Qualität
zu congstar.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017