Sie sind hier: Home > Leben >

Rolls-Royce bietet eine Mini-Bar im Koffer an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Luxuskoffer von Rolls-Royce so teuer wie ein 3er BMW

17.12.2015, 16:24 Uhr | mid, wanted.de, wanted.de

Rolls-Royce bietet eine Mini-Bar im Koffer an. Koffer-Bar von Rolls-Royce (Quelle: Hersteller)

Koffer-Bar von Rolls-Royce (Quelle: Hersteller)

Hersteller von Luxusautos bieten schon traditionell zu ihren Kreationen allerhand Gadgets an. Rolls-Royce bringt nun eine Mini-Cocktailbar in einem Koffer auf den Markt. Das luxuriöse Zubehör ist so teuer wie ein 3er BMW.

Acht Wochen Handarbeit sind nach Angaben des Herstellers für Fertigung des Koffers nötig.

Hilfe von Londoner Hotel

Bei der Entwicklung des Koffers konsultiere Rolls-Royce das renommierte Londoner Dorchester Hotels. So ist der Mini-Bar nun perfekt eingerichtet, damit die Käufer auch eine Vielzahl klassischer und moderner Cocktails zubereiten können.  Der Koffer besteht aus amerikanischem Wurzelholz und fein gekörntem Leder - wie es auch in einigen Rolls-Royce-Modellen vorzufinden ist. Der Deckel ist in marineblauem Leder eingeschlagen. Die Minibar soll dabei alles bieten, was man zum Mischen und Genießen perfekter Cocktails benötigt. Jedes Utensil ist ein maßgeschneidertes Einzelstück, das gleichermaßen praktischen wie ästhetischen Ansprüchen genügen soll. So besitzt zum Beispiel das Schälmesser im Griff aus amerikanischem Walnusswurzelholz Vertiefungen, in denen Magneten für einen festen und sicheren Sitz während des Transports eingelassen sind.

Beim Öffnen des Koffers wird dieser automatisch in ein warmes Licht getaucht, das - ganz dem Charakter einer klassischen Cocktailbar - von den integrierten Spiegelflächen reflektiert wird.

Für jeden Einsatzzweck soll der Koffer perfekt vorbereitet sein. Wenn sein Besitzer wünscht, seine Gäste mit Canapés zu verwöhnen, findet er zwei Gedecke im unteren Bereich des Koffers. Eiskühler sowie Rezeptkarten, diskret in Schubladen verstaut, und Servietten aus feiner Baumwolle gehören ebenfalls zum Gepäck. Der obere Bereich enthält Gläser, Dekanter sowie einen Shaker - eingefasst in Leder im Farbton "Golden Sand", verfeinert mit Elementen aus poliertem Aluminium.

Auch die Gläser sind vom Feinsten. Ihre Herstellung nimmt laut Rolls-Royce einen ganzen Monat in Anspruch, da sie nach einem historischen Verfahren entstanden, bei dem sie in Buchenholzformen eingeblasen werden. >>

Das alles hat seinen Preis: 31.515 Euro. Der Koffer ist damit sogar etwas teurer als ein 3er BMW, dessen Basismodell derzeit 30.200 Euro kostet. Nur 15 Exemplare der Minibar will Rolls-Royce herstellen.

Auch andere Hersteller wie Porsche boten übrigens schon exklusive Koffer als Zusatzausstattung für ihre Modelle an. Knapp 18.000 Euro verlangten die Zuffenhausener für ein Kofferset für den Supersportwagen Porsche 918. Neben Koffern bieten die Autobauer zahlreiche weitere Produkte wie etwa auch Fahrräder an. Das lassen sich die Hersteller ebenfalls gut bezahlen. Für ein Nobelfahrrad berechnete Audi jüngst 17.500 Euro. Bilder des Bar-Koffers von Rolls-Royce finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017