Sie sind hier: Home > Leben >

Trennungsschmerz verarbeiten und Liebeskummer überwinden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Ex endlich aus dem Kopf vertreiben

26.08.2016, 15:31 Uhr | Sabine Kelle

Trennungsschmerz verarbeiten und Liebeskummer überwinden. Die Verflossene spukt immer noch in den Gedanken umher? Mit diesen Tipps ist Schluss mit dem Liebeskummer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Verflossene spukt immer noch in den Gedanken umher? Mit diesen Tipps ist Schluss mit dem Liebeskummer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie ist weg und Sie sind wieder allein, allein – und das schon seit einer ganzen Weile. Obwohl Sie sich ablenken, will die Ex einfach nicht aus Ihren Gedanken verschwinden. Wissenschaftlich erwiesen: Reden hilft und gibt Ihnen außerdem für den Fall einer weiteren Trennung mehr Kraft.

Was hilft über den Liebeskummer hinweg? Die US-amerikanische Northwestern University führte 2015 ein Experiment zu dieser Frage durch. Dabei zeigte sich, dass Probanden, die regelmäßig über ihre Trennung sprachen, sich weniger einsam fühlten, schneller ein neues Selbst-Konzept entwickelten und den Liebeskummer besser überwinden konnten. "Reden hilft", sagt auch Elena-Katharina Sohn, Gründerin von "Die Liebeskümmerer", einem Netzwerk aus Psychologen, Therapeuten und Coaches. "Sich den Schmerz einzugestehen, ist bereits der erste Schritt des Verarbeitungsprozesses." Professionelle Hilfe ist ein guter Weg, nicht nur wenn sich im Freundes-, Familien- oder Kollegenkreis keine Möglichkeit zum Austausch findet.

Männer trauern anders als Frauen

"Der Schmerz nach einer Trennung ist zwar der gleiche, aber Frauen und Männer haben sehr unterschiedliche Verarbeitungsstrategien", erklärt die Expertin für Liebeskummer. Frauen würden ihre Trauer über Gespräche verarbeiten und sich gleichzeitig ins Häusliche zurückziehen, wenig ausgehen. "Bei Männern ist es umgekehrt: Sie reden meist mit niemandem, lenken sich jedoch stärker ab – durch Sport, Treffen mit Freunden oder auch durch One-Night-Stands."

Tun Sie sich etwas Gutes!

Von heute auf morgen werden Sie die Ex-Partnerin nicht aus Ihrer Gedankenwelt vertreiben können. Je nachdem wie intensiv die Beziehung war und wie lange sie gedauert hat, ist bis zu einem Jahr Liebeskummer völlig normal. Was Ihnen jedoch den schmerzlichen Alltag erleichtern kann: Den Fokus auf sich selbst lenken. Die Expertin Sohn weiß: "Das Scheitern einer Liebe wirkt sich oft auf das Selbstwertgefühl aus, das Ego ist angekratzt." Daher ist es wichtig, sich durch positive Erfahrungen wieder zu stärken – aber nicht nur zur Ablenkung, sondern um sich selbst wirklich etwas Gutes zu tun.

Wofür brennen Sie?

Es reicht nicht aus, Stammgast im Fitness-Studio oder der nächsten Kneipe zu werden. Konzentrieren Sie sich bei Liebeskummer auf die Dinge, die Ihnen nachhaltige Glücksmomente verschaffen. Menschen leiden besonders unter einer Trennung, wenn ihr Lebensglück einseitig mit der Partnerschaft verbunden ist. Nimmt die Beziehung den wichtigsten Part Ihres Lebens ein, wundert es nicht, dass ohne die Partnerschaft das ganze Lebenskonzept zusammenbricht.

Nun gilt es herauszufinden, mit welchen neuen Beschäftigungen sich das Leben wieder bereichern lässt. Sohn dazu: "Eine schöne Partnerschaft ist das i-Tüpfelchen, kann aber andere Glücksquellen nicht ersetzen. Welche das sind, kann nur individuell geklärt werden."

Liebeskummer mit auf Reisen nehmen

Der berühmte Tapetenwechsel hilft ebenfalls bei einer Trennung, um eine neue Perspektive zu finden. Die Liebeskummer-Expertin hat dafür ein passendes Bild: "Sie steigen bei Regenwetter ins Flugzeug und wenn Sie durch die Wolkendecke brechen, erkennen Sie, dass dort oben die Sonne immer scheint." Abstand tut also gut.

Steckt wirklich die Ex hinter dem Schmerz?

Mitunter kann der Liebeskummer so hartnäckig sein, weil es eigentlich um ganz andere Baustellen geht, die den Schmerz verursachen. Hier sollte eine Therapie in Angriff genommen werden.

Und wer sich bereits eine neue Partnerin gesucht hat, während die Trauer um die Ex noch allgegenwärtig ist, sollte sich im Klaren sein, dass dadurch noch mehr Leid verursacht wird. Tipp: Sie sollten den Liebeskummer als Chance nutzen, gestärkt aus der Krise herauszufinden und sich mehr auf das zu konzentrieren, was Sie außerhalb einer Beziehung glücklich macht. Auf diesem Weg werden Sie auch kommenden Lebensstürmen besser trotzen können. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017