Sie sind hier: Home > Leben >

Unsere Redakteurin hat es getestet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das "Pokémon"-Phänomen

| t-online.de

Unsere Redakteurin hat es getestet.  (Quelle: Screenshot)

(Quelle: Screenshot)

"Pokémon" ist eine Wortbildung aus "Pocket Monster" - Taschenmonster. Ihr Erfinder - der Japaner Satoshi Tajiri - sammelte und jagte schon als Kind Insekten aller Art. Als in den 1970er-Jahren Felder und Tümpel in Japan aufgrund von Platzmangel bebaut wurden, kam ihm die erste Idee zu den kleinen Monstern: Er wollte Kindern der neuen Generation ebenfalls die Möglichkeit geben, Kreaturen zu jagen, wenn auch virtuell. Nach seiner Anstellung beim Games-Produzenten Nintendo erschien im Jahr 1996 das erste Spiel und belebte den bis dahin totgeglaubten Gameboy wieder. Ein Phänomen, das sich jetzt in ähnlicher Form bei Pokémon Go wiederholt und Nintendos Aktienkurs explosionsartig um rund 60 Prozent gesteigert hat. 

NÄCHSTE SEITE: Was macht das Spiel aus?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

shopping-portal