Sie sind hier: Home > Leben >

Sind Smoothies gesünder als Obst?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie gesund sind Smoothies wirklich?

| t-online.de

Sind Smoothies gesünder als Obst?.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob aus Obst oder mit Gemüse: Smoothies sollte man nur in Maßen genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Lässt sich diese Empfehlung nicht viel leichter umsetzen, wenn das Obst einfach püriert und dann zwischendurch getrunken wird? Warum die DGE davon abrät und was es bei gekauften Smoothies zu beachten gilt. 

Was unterscheidet Smoothies von Saft?

Im Gegensatz zu Fruchtsäften wird in einem Smoothie bis auf die Schale und die Kerne die ganze Frucht verarbeitet. Ein Fruchtsaft besteht lediglich aus dem gepressten Saft einer Frucht. Dadurch haben Smoothies den Vorteil, dass wertvolle Ballast- und Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe erhalten bleiben. Es kommt jedoch maßgeblich auf die Art den Zubereitung an.

Smoothies aus dem Supermarkt nur bedingt empfehlenswert

Da es keine einheitliche Definition darüber gibt, woraus ein Smoothie besteht, gibt es sehr viele unterschiedliche Produkte auf dem Markt. Bei der industriellen Herstellung werden die pürierten Früchte meist noch mit Saft gemischt, um eine sämige Konsistenz zu erhalten. Wie viel Saft ein Smoothie enthalten darf, ist dabei nicht geregelt. Laut DGE stellen einige Anbieter ihre Smoothies hauptsächlich aus Saftkonzentraten her. Die wichtigen Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe sind dadurch kaum noch enthalten. 

Britische Wissenschaftler haben zudem herausgefunden, dass fertige Smoothies aus dem Supermarkt echte Zuckerbomben sind. 100 Milliliter Smoothie enthielten demnach durchschnittlich 13 Gramm Zucker. Im Vergleich dazu enthält Cola 10,6 Gramm Zucker auf die gleiche Menge. 

Smoothies zum Abnehmen? Besser nicht sagen Experten

Ein weiterer Nachteil von Smoothies liegt in ihrer flüssigen Konsistenz. Smoothies werden meistens zwischendurch wie ein Getränk konsumiert, obwohl es sich in Bezug auf Nährwerte und Kalorien eigentlich um eine kleine Mahlzeit handelt, wie die "Apotheken Umschau" erklärt. Der Sättigungseffekt ist dabei jedoch gering. Festes Obst muss erst zerkaut werden, wodurch das Essen länger dauert und wir besser satt werden. 

Auch das Volumen der Nahrung hat einen großen Einfluss auf das Sättigungsgefühl. Bei einem Smoothie werden die Kalorien sozusagen in komprimierter Form zugeführt. Frisches Obst hat demgegenüber ein größeres Volumen und füllt den Magen besser aus, so Antje Gahl von der DGE gegenüber der "Apotheken Umschau". Wer abnehmen will, sollte deshalb besser auf Smoothies als Zwischenmahlzeit verzichten.

Smoothies nur in Maßen und am besten selbstgemacht

Generell gilt: Je unverarbeiteter Obst und Gemüse sind, desto besser. So bleiben die wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe erhalten. Nur wenn gerade kein frisches Obst zur Verfügung steht, sind Smoothies eine Alternative. Achte bei gekauften Smoothies darauf, dass sie mindestens zur Hälfte aus der ganzen Frucht bestehen und kein Zucker oder andere Zusatzstoffe enthalten sind. 

Besser ist es ohnehin, wenn du deine Smoothies selbst mixt. Dazu reicht zum Ausprobieren auch schon ein einfacher Stabmixer. Wähle einfach deine Lieblingsfrüchte aus und verfeinern den Smoothie nach Belieben mit frischen Kräutern oder Gewürzen wie Zimt. 

Wie gesund sind grüne Smoothies?

Neben Smoothies auf Fruchtbasis erlebt auch die grüne Varianten mit Kräutern und Blattgemüse einen echten Hype. Insbesondere der grüne Farbstoff Chlorophyll soll dabei wahre Wunder bewirken. "Chlorophyll wirkt antioxidativ und schützt unsere Zellen vor schädlichen Sauerstoffradikalen", sagt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Annette Nagel aus München gegenüber der "Apotheken Umschau". Auch tumorhemmende Effekte wurden laut Experten festgestellt. "Trotzdem ist es kein Wundermittel, sondern einer von vielen wertvollen bioaktiven Pflanzenstoffen in Obst und Gemüse." wie die Ernährungs­wissenschaftlerin Dagmar von Cramm betont. 

Das grüne Blattgemüse liefert zudem viele Ballast- und Bitterstoffe, welche den Stoffwechsel anregen und die Verdauung fördern. Bei einer empfindlichen Verdauung solltest du jedoch vorsichtig sein und zunächst nur wenige grüne Blätter in den Mixer geben. Das hängt damit zusammen, dass die Verdauung eigentlich schon beim Kauen anfängt. Durch das Trinken fehlen somit wichtige Verdauungsenzyme, wenn die Smoothies im Darm ankommen.

Auch der bittere Geschmack ist für viele am Anfang gewöhnungsbedürftig. Deshalb werden grüne Smoothies meist noch mit Gewürzen und süßem Obst zubereitet. Der Obstanteil sollte aber immer möglichst gering gehalten werden um Zucker und Kalorien einzusparen. Wie auch für die Variante mit Früchten gilt also: Smoothies sind eine gute Alternative, wenn es schnell gehen soll. Obst und Gemüse in fester Form sind hinsichtlich der Nährstoffe, des Sättigungseffekts und der Kalorienbilanz jedoch die bessere Wahl.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Anzeige
Paul-Paula Matratze: Ein echter „Bettseller“

Erholsamer Schlaf garantiert: One Fits All Matratze, die zu Ihren Bedürfnissen passt. OTTO.de

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal