Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Liebeskummer: Partner weg - so überwinden Sie den Liebeskummer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Liebeskummer  

So überwinden Sie den Herzschmerz

22.02.2011, 10:48 Uhr | ots

Liebeskummer: Partner weg - so überwinden Sie den Liebeskummer. Liebeskummer: Liebeskummer ist eine schmerzhafte Erfahrung (Foto: imago)

Liebeskummer ist eine schmerzhafte Erfahrung (Foto: imago)

Liebeskummer gehört zu den schmerzhaftesten Erfahrungen im Leben. Wer seiner Liebe nachtrauert, leidet extrem: "Es ist der häufigste Auslöser von Selbstmord bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen", sagt die Emotionspsychologin Annette Schmitt von der Uni Oldenburg. Aber auch ältere Menschen wirft eine plötzliche Trennung vom langjährigen Partner oft aus der Bahn. Dennoch sind gebrochene Herzen ein kaum untersuchtes Phänomen. Was hilft gegen den Trennungsschmerz und ab wann ist psychologische Hilfe angebracht? Wir geben Tipps, wie Sie den Liebeskummer überwinden können.

Ab wann Liebeskummer gefährlich wird

Von Appetitlosigkeit bis hin zu Angstzuständen und Depression - Liebeskummer hat viele Gesichter. "Liebeskummer zu bewältigen, bedeutet Trauerarbeit", sagt Schmitt. Bei Enttäuschungen oder unerfüllten Sehnsüchten fahren die Gefühle erst einmal Achterbahn: Trauer, Wut, Hass, Liebe, Unsicherheit. Viele schotten sich ab und ziehen sich in ihr Schneckenhaus zurück, andere schmieden Rachepläne. Vorübergehend sind diese Emotionen normal. Doch wird der Leidensdruck so groß, dass jede Lebensfreude erlischt und man seinen Alltagspflichten nicht mehr nachkommen kann, und gar zu Alkohol oder Medikamenten greift, ist professionelle Hilfe angesagt.

Alltag bringt Ablenkung

"Die Zeit heilt alle Wunden" - das gilt für Liebeskummer erst recht, denn ein universelles Heilmittel gibt es nicht. Lange Gespräche mit guten Freunden, Sport, um Stresshormone abzubauen, Ablenkung durch Arbeit und Unternehmungen sind die bewährten Mittel, um aus dem Tief zu kommen. Sinnvoll ist es auch, sich die Gründe für die Trennung noch einmal klar zu machen und so die neue Situation zu akzeptieren. Nur so kann man nach und nach sein Selbstwertgefühl wiederfinden.

Mut zum Neuanfang

Die Psychologin Doris Wolf ("Wenn der Partner geht", Pal Verlag) sieht in Trennungen durchaus auch die Chance für inneres Wachstum und einen Neuanfang. Viele Menschen beginnen in einer derartigen Situation, ihre Wohnung zu renovieren, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, Träume zu erfüllen - oder gehen zumindest zum Friseur. "Aus meinen großen Schmerzen mach' ich die kleinen Lieder", sagte schon der Dichter Heinrich Heine.

Frauen leiden anders - und mehr - als Männer

Männer gehen anders mit Liebeskummer um als Frauen. Sylvia Fauck, die in Hamburg Deutschlands einzige Praxis für Liebeskummer betreibt, weiß: Während Männer das Scheitern in der Liebe als persönliches Versagen empfinden und vieles verdrängen, suchen Frauen die Schuld am Scheitern der Beziehung in erster Linie bei sich selbst. Deswegen leiden Frauen viel mehr: Sie empfinden mehr Wut, Niedergeschlagenheit und Selbstzweifel. Für Männer hingegen ist das Thema oft schnell erledigt - sie machen sich gleich auf die Suche nach einer neuen Partnerin. Kleiner Trost für die Frauen: Nach Faucks Erfahrung durchlaufen sie die Phasen der Ablösung gründlicher und lernen daraus fürs Leben.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017