Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Dating: Sex beim ersten Date?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DATING  

Kein Sex beim ersten Date

03.03.2009, 11:39 Uhr | ElitePartner.de / Annette Riestenpatt

Beim ersten Treffen ist Sex nicht immer ratsam. (Foto: imago)Beim ersten Treffen ist Sex nicht immer ratsam. (Foto: imago) Funkenflug bei der ersten Begegnung: Wenn beide Seiten die gegenseitige Anziehungskraft spüren, sollte eigentlich nichts dabei sein, wenn das erste Treffen mit einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen endet. Oder doch? Stella (35) fand Klaus (38) bei der ersten Begegnung sehr anziehend: „Es knisterte wie wild zwischen uns. Also habe ich mich getraut, bis zum Letzten zu gehen.“ Sie spielte auf Risiko, denn: „Sich körperlich einzulassen, findet für viele auch auf emotionaler Ebene statt“, erklärt die Psychologin Lisa Fischbach von der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de. „Man schenkt etwas sehr Intimes von sich und macht sich dadurch verletzbar.“ Das kann sehr frustrierend sein, wenn es danach dann doch nicht weitergeht. Stella hatte Glück: Die beiden sind seit einem Jahr glücklich zusammen.#

Diskutieren Sie mit! Ist Sex beim ersten Treffen tabu?

Online-Test Welches Beuteschema haben Sie?
Singles, aufgepasst Sieben Sünden bei der Partnersuche

Die Konsequenzen kennen

Paul (41) findet es nicht verwerflich, wenn es beim ersten Mal zum Sex kommt: "Wenn beide es wollen, ist es ok. Auch, wenn es dabei bleibt, dann war es wenigstens eine heiße Nacht." Das funktioniert allerdings nur, wenn beide sich darüber im Klaren sind. Und das kann laut Lisa Fischbach ein Problem sein: "Für den einen ist es nur ein Moment der Lust, für den anderen eine tiefe emotionale Begegnung. So ein Ungleichgewicht kann einen sehr treffen.“ Deshalb sollten Sie sich bereits im Vorfeld überlegen, wie es sich anfühlen mag, wenn es nach der Intimität zum Abbruch der Beziehung kommt. Wenn es Ihnen Spaß macht und Sie Lust darauf haben, dann los. Solange Sie die möglichen Konsequenzen tragen, ist erlaubt, was gefällt. Dass Frauen schräg angeschaut werden, Männer hingegen als toller Hecht gelten, ist ein Klischee aus der Mottenkiste. Dennoch weiß Fischbach um die gängigen weiblichen Vorbehalte: "Die Angst vor einem Gesichtsverlust, sich als Frau durch Sex beim ersten Date in den Augen des anderen leicht verfügbar und wenig exklusiv zu zeigen, hält viele Frauen ab, ihre Bedürfnisse zu erfüllen.“ Also, meine Damen, gehen Sie so weit, wie Sie wollen! Das ist vollkommen legitim.

Sex ist nicht alles

Ganz wichtig: Lassen Sie sich nicht zu mehr hinreißen, als Sie wirklich wollen. Bleiben Sie Ihren Grenzen treu. Und wenn das heißt: Kein Sex beim ersten Date, dann bleiben Sie dabei. Wenn Sie das ignorieren, ist der Katzenjammer am nächsten Tag vorprogrammiert. Eine riskante Strategie ist übrigens auch, einen Partner mit einer heißen Nacht für sich gewinnen zu wollen, um ihn an sich zu binden. Klappt selten. Denn für eine langfristige Partnerschaft sind andere Dinge wichtig. Lisa Fischbach: "Erfüllender Sex ist sicher eine gute Grundlage für eine Beziehung, aber ebenso wichtig sind Vertrauen und tiefe Gefühle. Befriedigende Intimität führt nicht zwingend zu einer Partnerschaft.“ Deren Entstehung braucht zusätzlich eine Begegnung auf ganz anderen Ebenen und vor allem Zeit.

Vorfreude kann auch schön sein

Natascha (29) möchte beim Kennenlernen das Prickeln in der Anfangsphase so lange wie möglich heraus zögern: „Ich mag es, wenn sich die Spannung bis ins fast Unerträgliche steigert. Und ich genieße es, wenn sich ein Mann für mich so richtig ins Zeug legt.“ Aber auch das ist Typ-abhängig: Wer keinen Spaß am Jagen-und-Erlegen hat, der kann seine Exklusivität auch auf anderem Wege vermitteln.

Die Chemie muss stimmen

Wie bei Stella und Klaus kann es durchaus vorkommen, dass zwei zusammen bleiben, die beim ersten Mal im Bett landeten. Glauben Sie allerdings nicht, dass ein langer Kontakt per Mail oder Telefon, bei dem es knisterte, auch bei der realen Begegnung  einen solchen Effekt hat. Das senkt zwar laut Lisa Fischbach die Schwelle, einander näher zu kommen, aber: "In der Realität muss die Chemie stimmen.“ Studien zufolge sind die Deutschen eher zurückhaltend, wenn es um Intimitäten beim ersten Treffen geht: Nur zehn Prozent der Männer und fünf Prozent der Frauen würden mehr als einen Kuss zulassen. Vielleicht ist eine heiße Nacht das Beste, was man aus einem Treffen machen kann. Wenn beide es so sehen, ist das okay. Allerdings sollten Sie immer daran denken: Wenn Sie bereits beim ersten Date alles geben, wird es vielleicht schwer, dieses Level zu halten. Schließlich ist Vorfreude doch die schönste Freude.

 

Mehr zum Thema Liebe:
Wie wirken Sie auf andere? Testen Sie Ihre Ausstrahlung
Wie stehen Ihre Sterne? Liebeshoroskop
Pro und Contra Seitensprung - beichten oder schweigen?
Partnerschafts-Test

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017