Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Das "Harry und Sally"-Syndrom: Verliebt in den besten Freund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Partnersuche | Beste Freunde  

Das "Harry und Sally"-Syndrom

03.11.2008, 13:50 Uhr | ElitePartner.de, t-online.de

Partnersuche: Wie im Film "Harry und Sally" können auch im wahren Leben die Gefühle dazwischenfunken. (Foto: Allstar)Wie im Film "Harry und Sally" können auch im wahren Leben die Gefühle dazwischenfunken. (Foto: Allstar) Der Film "Harry und Sally" über eine platonische Freundschaft, aus der plötzlich Liebe wurde, verzauberte Ende der 1980er Jahre das Kinopublikum. Das Gleiche passierte nun Alice und Jens. Sie waren schon lange Freunde: Kinoabende, zusammen kochen, einander die neuesten Liebschaften vorstellen. Doch plötzlich war da ein unbekanntes Knistern. "Mit allem hätte ich gerechnet", sagt die 35-jährige Werbekauffrau. "Aber damit nun wirklich nicht." Gar nicht selten, dass aus Freundschaft Liebe wird. Aber gibt es sie überhaupt, eine rein platonische Freundschaft zwischen Männern und Frauen? Oder funken Gefühle und Sex doch immer wieder dazwischen? #

Online-Test Welcher Beziehungstyp sind Sie?
Reden Sie mit! Kann eine platonische Beziehung funktionieren?

Ohne Attraktivität kann Freundschaft funktionieren

Laut einer Umfrage der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de verlieben sich etwa elf Prozent der Singlefrauen in ihren besten Freund. Bei Singlemännern ist es sogar jeder Vierte, der für seine beste Freundin mehr als rein freundschaftliche Gefühle empfindet. Also gibt es keine platonische Freundschaft? "Eine gegengeschlechtliche Freundschaft ist möglich, wenn beide Seiten klare Grenzen einhalten und den anderen nicht attraktiv finden", so Psychologe Volker Drewes. "Hier gibt es einen interessanten Unterschied zwischen den Geschlechtern: Die meisten Männer finden ihre platonische Freundin attraktiv. Die Gefahr, dass sie in Versuchung geraten, ist also groß."

Frauen suchen Schutz, Männer Nähe

Frauen dagegen bezeichnen ihren platonischen Freund nur selten als anziehend. Sie scheinen von vornherein einen Unterschied zwischen potenziellem Partner und platonischem Freund zu machen. "Das deckt sich mit der biologisch-evolutionären These, dass Männer wahlloser nach Partnerinnen suchen und Frauen gezielter den Richtigen", ergänzt Drewes. "Männer vertrauen Probleme lieber einer Frau an als ihren männlichen Kumpels“, erläutert der Psychologe. Und umgekehrt? Frauen finden bei ihren männlichen Freunden unverbindlichen Schutz. Also suchen Männer und Frauen in der gegenseitigen Freundschaft offenbar mütterliche beziehungsweise väterliche Qualitäten.

Verknallt – und nun?

Wie geht man damit um, wenn es plötzlich ganz unplatonisch knistert? Psychologe Drewes rät zu Offenheit: „Sprechen Sie darüber!“ Sonst droht ein Ungleichgewicht der Erwartungen und letztlich Frust. Und ignorieren lassen sich solche Gefühle in einer engen Freundschaft nicht. Wenn Gefühle nicht erwidert werden: Besser einen Schlussstrich ziehen, als sich mit unerfüllter Sehnsucht quälen. Bei Alice und Jens hat es gefunkt und die beiden sind seit acht Monaten ein Paar. "Das ist nicht immer so", sagt Volker Drewes. "Bei vielen klappt das Umwandeln einer Freundschaft in eine Liebesbeziehung nicht dauerhaft."

Zweifacher Betrug

Perfide wird es, wenn es um den Freund oder die Freundin des Partners geht, mit dem es zu kribbeln beginnt. "Das hat nichts mit dem Harry und Sally-Syndrom zu tun", sagt Volker Drewes. "Hier geht es um Misstrauen, Angst und Verrat." Er rät in so einem Fall zu großer Vorsicht: "Es handelt sich um eine passive Aggression dem Partner gegenüber. Man will ihn entweder testen oder ihm eins auswischen. Häufig geschieht das unbewusst." Freunde oder Freundinnen des Partners sind also absolut tabu. Und wenn es passiert ist, sollte man sich von beiden trennen, rät der Psychologe. Denn so haben weder Freundschaft noch Beziehung eine Chance.

Mehr zum Thema Liebe:
Jungfrau mit über 30 Ist das peinlich?
Foto-Show Tages-Höhepunkte: Sex nach der Bio-Uhr
Pro und Contra Seitensprung - beichten oder schweigen?
Partnerschafts-Test

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017