Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

Beziehung: Knigge erlaubt Schluss machen per SMS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schluss machen per SMS ist erlaubt

25.02.2011, 10:36 Uhr | fez

Beziehung: Knigge erlaubt Schluss machen per SMS . Ist es stilvoll, per SMS Schluss zu machen? Laut Knigge-Akademie geht das. (Foto: imago)

Ist es stilvoll, per SMS Schluss zu machen? Laut Knigge-Akademie geht das. (Foto: imago)

Drei Worte können eine Beziehung beenden, von der man einmal dachte sie halte ewig: "Es ist aus!". Wenn einen diese Nachricht auch noch per SMS erreicht, sind Trauer und Enttäuschung doppelt groß. Umso verwunderlicher ist die Entscheidung von Ettikette-Experten, die jetzt erklärten: Schluss machen per SMS ist kein Stilbruch, sondern zeitgemäß.

92 Prozent lehnen die Trennung per SMS ab

Die Abstimmung auf der Jahreshauptversammlung der Deutschen Knigge Gesellschaft ergab, dass es kein Zeichen schlechter Manieren sei, eine Beziehung per SMS zu beenden. Dieses Ergebnis spiegelt jedoch ganz und gar nicht die Meinung der Bevölkerung wieder: In einer Forsa-Umfrage gaben 92 Prozent der Befragten an, das diese Art der Trennung für sie nicht in Frage komme. Aber: Rund drei Millionen Deutsche haben schon einmal per SMS Schluss gemacht.

Warum sollte der Schlussstrich nicht elektronisch erfolgen?

"Natürlich sollte man bei der Trennung auf elektronischem Wege auch immer den richtigen Ton wahren", wird Dr. Hans-Mischael Klein auf bild.de zitiert. Er ist Vorsitzender der Deutschen Knigge-Gesellschaft. "Aber wenn die Partner im Streit auseinandergehen, und nicht mehr miteinander sprechen wollen, warum sollte der Schlussstrich dann nicht per SMS gezogen werden?", sagt er. Wenn die Trennung normalerweise auch nur per Brief stattgefunden hätte, wäre das in Ordnung. Laut Hans-Michael Klein sei nicht die Art und Weise der Trennung das Schlimme, sondern das Beziehungsende an sich.

Neue Umgangsformen im neuen Zeitalter

Verwunderlich, dass die Knigge-Akademie etwas billigt, was die meisten Menschen ärgern und verletzen würde. Zwar gibt der Benimm-Experte zu: "Wenn noch Klärungsbedarf besteht, sollte man sich lieber noch einmal persönlich treffen". Aber in der heutigen Zeit der neuen Medien müssten auch neue Umgangsformen gelten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
BEZIEHUNGS-AUS
Welches ist die schlimmste Art, eine Beziehung zu beenden?

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017