Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex > Sex-Praktiken >

Telefonsex - Liebe über die Entfernung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Völlig normal  

Telefonsex: Liebe über die Entfernung

19.09.2014, 14:50 Uhr | cr (CF)

Wenn der Partner in weiter Entfernung weilt, wird der Telefonsex schnell zur einzigen erotischen Verbindung eines Paars. Der verruchte Ruf, der dem Telefonsex nicht zuletzt durch billig produzierte Werbefilmchen für 0900er-Nummern anhaftet, wird einem solchen Treiben nicht gerecht: Oftmals erhalten die luststeigernden Telefonate eine Fernbeziehung am Leben.

Telefonsex ist besser als sein Ruf

Sie alle kennen die Schmuddelclips in den nächtlichen Werbeblöcken einschlägiger Privatsender: Da wird aufgesetzt gestöhnt und mit „tabulosen“ Frauen und Männern geworben, die angeblich keine Hemmungen kennen. Dahinter steckt ein hoch erträgliches Geschäft mit der Lust, das in der Realität häufig alles andere als luststeigernd ist.

Der Telefonsex im privaten Umfeld sieht da schon deutlich anders aus: Gerade bei Fernbeziehungen, in denen zwischen dem Paar eine große Entfernung liegt, gehört das Lustspiel über das Telefon zum Beziehungsalltag. Nur wenige Menschen sprechen darüber – die Angst, als „abnormal“ oder pervers angesehen zu werden, überwiegt. Tatsächlich raten sogar Beziehungstherapeuten zum Telefonsex, da dieser das körperliche Miteinandersein zumindest teilweise ersetzen und Vorfreude auf das nächste „richtige“ Zusammentreffen schüren kann.

Der Dirty Talk unter Partnern ist besonders wichtig

Ein wesentlicher Bestandteil von Telefonsex im privaten Umfeld ist der so genannte „Dirty Talk“ (zu Deutsch: „dreckiges Gespräch“). Dabei flüstern sich die Personen gegenseitig erotisierende, teilweise „schweinische“ Äußerungen zu. Zusammen mit der Vorstellungskraft der Beteiligten wirken solche Gespräche luststeigernd – das „Kopfkino“ spielt beim Telefonsex dementsprechend eine sehr wichtige Rolle.

Vor einem solchen Sexualakt auf Entfernung sollten sich beide Partner in Stimmung bringen. Eine angenehme Umgebung (zum Beispiel frisch bezogenes, bequemes Bett) gehört genauso dazu wie beispielsweise sexy Wäsche und seichte Musik.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex > Sex-Praktiken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017