Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Seitensprung: Jeder Fünfte geht seinem Partner fremd

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seitensprung  

Jeder Fünfte hatte bereits einen Seitensprung

22.08.2012, 16:44 Uhr | stw

Seitensprung: Jeder Fünfte geht seinem Partner fremd. Jeder Fünfte hat in seiner Beziehung einen Seitensprung.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeder Fünfte hatte bereits einen Seitensprung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Treue und Ehrlichkeit sind für viele die wichtigsten Eigenschaften, die der Partner mitbringen sollte. In In der Realität sieht das jedoch ganz anders aus: Eine Umfrage von ElitePartner brachte jetzt hervor, dass bereits jeder Fünfte einen Seitensprung hatte.

Für Frauen beginnt Fremdgehen beim Küssen

Der Umfrage zu Folge beginnt für viele Frauen Fremdgehen bereits beim Küssen. Männer dagegen sprechen erst beim Sex von einem Seitensprung und sehen das Thema Fremdknutschen nicht so streng. Auch gaben 23 Prozent der Männer an, dass sie ihrer Partnerin untreu waren. Aber auch 18 Prozent der befragten Frauen gaben zu, ihren Freund schon einmal betrogen zu haben. Der Unterschied: Für viele Frauen ist ein Seitensprung eine einmalige Angelegenheit, wohingegen Männer Wiederholungstäter sind.

Die Fremdgeh-Motive sind unterschiedlich

Nicht nur in dieser Hinsicht unterscheiden sich weibliche und männliche Fremdgeher, auch ihre Motive sind ganz unterschiedlich. Frauen gehen aus emotionalen Gründen fremd. Sie sind unzufrieden oder unglücklich in ihrer Beziehung, das gaben 45 Prozent an. 28 Prozent der Teilnehmerinnen verrieten sogar, dass sie sich in ihren Seitensprung verliebt haben. Männer sind scheinbar einfacher gestrickt: Für 48 Prozent der Männer zählt vor allem die sexuelle Anziehung des weiblichen Geschlechts und bei 39 Prozent der Befragten war es einfach der Reiz des Neuen, der zum Seitensprung verführt hat. Zudem gaben 30 Prozent der Männer an, dass sie einfach nach einer Abwechslung gesucht haben, weil sie sich in ihrer Beziehung nicht befriedigt fühlten.

Liebe ist an körperliche Exklusivität gebunden

"Wir alle tragen die Sehnsucht nach Sicherheit und das Bedürfnis nach neuen Reizen in uns. Doch im vorherrschenden Treuemodell ist Liebe an körperliche Exklusivität gebunden. Die Zahl der Seitensprünge verdeutlicht, wie schwer es fällt, diese divergierenden Bedürfnisse zu kontrollieren", konstatiert Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner gegenüber dem Nachrichtendient presseportal.de. Für viele sei nicht die unglückliche Partnerschaft Grund fürs Fremdgehen, sondern die sexuelle Anziehung, so die Partnerschaftsexpertin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017