Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Singles: Hochzeits-Survivalguide für Singles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verhaltenstipps  

Hochzeits-Survivalguide für Singles

10.06.2014, 12:47 Uhr | ElitePartner.de / Anna Kalisch

Singles: Hochzeits-Survivalguide für Singles. Als Single auf einer Hochzeit muss man sich nicht unwohl fühlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Als Single auf einer Hochzeit muss man sich nicht unwohl fühlen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zucken Sie auch jedes Mal zusammen, wenn in der Post ein rosa Umschlag schimmert? Nicht noch eine Hochzeitseinladung! So sehr wir uns für das Paar freuen, ein bisschen ins Grübeln kommt man als Single schon: Werde ich auch mal so verliebt sein? Wann finde ich endlich den Richtigen? Soll ich überhaupt zur Feier gehen, so ganz alleine? Schluss damit - mit diesen Tipps wird die Feier ein Riesenspaß!

Die richtige Einstellung

Sie sind eigentlich ganz zufrieden mit Ihrem Singleleben? Na, prima. So soll es auch sein. Das ist nebenbei bemerkt, die beste Voraussetzung für eine neue Partnerschaft. Denn in schillernde, fröhliche Menschen verlieben wir uns nun mal leichter als in miesepetrige Quengler. Doch selbst dem glücklichsten Single wird auf einer Hochzeit manchmal mulmig zumute. Deshalb möchten wir Folgendes klar stellen: Verheiratete sind nicht automatisch die besseren, attraktiveren, klügeren oder witzigeren Menschen. Schauen Sie sich an, wer alles verheiratet ist! Also, Schluss mit den Selbstzweifeln. Und noch etwas: Früher wurden wir höchstens 45 Jahre alt. Da war der Druck, früh zu heiraten ein ganz anderer. Heute erreichen wir in der westlichen Zivilisation ein Durchschnittsalter von 75 Jahren. Wozu also die Eile? Sie können auch mit 40 eine rauschende Hochzeit feiern und trotzdem noch 30 Jahre zusammen genießen.

Die richtige Begleitung

Auf der Einladung steht: Plus eins? Sehr schön. Kümmern Sie sich schnellstmöglich um eine angenehme, alleinstehende Person an Ihrer Seite. Dann brauchen Sie keine Angst zu haben vor einer abendfüllenden Plauderei mit der 90jährigen Tante des Bräutigams, während sich alle anderen auf der Tanzfläche vergnügen. Auch wenn Sie am liebsten mit einem attraktiven Vertreter des anderen Geschlechts auftauchen möchten – erzwingen Sie es nicht auf Teufel komm raus, wenn sich gerade kein Date ergibt. Heutzutage ist es völlig legitim, eine Freundin oder den besten Freund als Begleitung mitzunehmen. Der Verehrer, den Sie seit Jahren verschmähen, würde sich zwar über die Chance freuen, genauso wie der “abgelegte” Ex-Freund – doch beides ist keine gute Idee. Schließlich können sich auch auf einer Hochzeitsfeier schöne Chancen ergeben, Mr. oder Miss Right kennen zu lernen, und da wollen Sie doch nicht mit Mr. Not so Right an Ihrer Seite da stehen.
Natürlich gibt es auch die Option, ganz allein zur Feier zu gehen. Überlegen Sie sich vorher, wie Sie sich damit fühlen. Der große Pluspunkt: Sie lernen bestimmt viel mehr Leute kennen, als wenn Sie im Doppelpack erscheinen. Wenn Sie sich gut fühlen und offen sind: Nur zu!

Die Kleiderauswahl

Wir sind alle zur Bescheidenheit erzogen worden und glauben, wir sollten uns selbst nicht allzu sehr verwöhnen. Schmeißen Sie diese Einstellung über Bord. Gehen Sie shoppen. Wer als Single auf eine Hochzeit geht, sollte sich gut fühlen und auch so aussehen. Es ist Zeit für das perfekte Kleid oder den best sitzendsten Anzug, den Sie je besessen haben. Vielleicht nehmen Sie sich als Einkaufsberater Ihren besten Freund, Ihre beste Freundin mit – er oder sie gibt Ihnen die Bestätigung, dass Sie einfach umwerfend aussehen. Und genau die brauchen Sie, um sich auf einer Hochzeit königlich zu amüsieren.

Der Umgang mit neugierigen Fragen

“Und wann ist es bei Dir so weit?” oder “Wo ist denn Dein Partner heute?” Solche Fragen werden kommen. Was sich nicht vermeiden lässt, will gut vorbereitet sein. Stellen Sie sich mental auf solche investigativen Fragen ein. Mit der richtigen Einstellung können Sie jedes Kreuzverhör elegant umgehen. Eine defensive, frustrierte Reaktion wird Sie nur frustrierter machen. Besser: Seien Sie positiv und drehen Sie den Spieß herum. Antworten Sie zum Beispiel “Ich habe leider keine Neuigkeiten. Aber wie geht?s denn Ihrer Familie?” Lenken Sie vom Thema ab und nehmen Sie die Konversationszügel selbst in die Hand. Hören Sie zu und stellen Sie Fragen. Oder Sie erzählen von sich, lenken aber geschickt auf Bereiche aus denen es Positives zu berichten gibt: “Oh, nein eine Hochzeit ist nicht in Sicht. Aber ich bin beruflich auch gerade so eingebunden und gehe ganz in meinem Job auf, da hätte ich wenig Platz für eine Beziehung. Außerdem lerne ich nebenbei Italienisch…”

Die Themenwahl

Es geht um Babywindeln, Kindergartenplätze, Baufinanzierung? Wenn Sie von Pärchen- und Familienthemen die Nase voll haben, nehmen Sie einen Themenwechsel vor. Sie sind bestimmt nicht die Einzige, die über etwas anderes sprechen möchte. Kramen Sie zum Beispiel alte Erinnerungen hervor, an den ersten Urlaub in Studienzeiten zusammen mit der Braut oder den Fußballfanatismus des Bräutigams.

Der Brautstrauß

Achtung, der Brautstraußangriff – jetzt heißt es, in Deckung gehen. Für alle Singlefrauen, die älter als 15 Jahre sind, ist diese Sitte im schlimmsten Fall leicht unangenehm. Gehen Sie etwas frische Luft schnappen oder verschwinden Sie auf der Damentoilette. Denn blöde Sprüche und alberne Bemerkungen gibt es bei diesem Spielchen ganz bestimmt. Und die muss man sich als Single nun wirklich nicht anhören.

Die Getränkefrage

So verlockend die Cocktailauswahl sein mag: Trinken Sie nicht zu viel Alkohol! Sparen Sie sich das Verlangen nach einem Gin Tonic für den Partyabend mit Freundinnen auf. Denn Alkohol lässt uns bekanntlich emotional werden, und Sie möchten doch nicht verklärt seufzend all die Paare um Sie herum beobachten. Gegen einen Sekt oder ein Glas Fruchtbowle ist natürlich nichts einzuwenden, aber behalten Sie die Kontrolle.

Der nächste Tag

Gut gegen Hochzeitskater: Verplanen Sie den nächsten Tag mit etwas Schönem. So kommen Grübeleien à la “Warum bin ich noch nicht verheiratet, was ist bloß mit mir los?” oder“Hätte ich vielleicht doch zu Thomas Ja sagen sollen?” gar nicht erst auf. Gehen Sie mit Freundinnen brunchen oder streichen Sie Ihr Wohnzimmer in einer Farbe, die Sie bei einem Partner bestimmt nicht durchsetzten könnten. Hauptsache: Sie zelebrieren die Vorteile des Singlelebens. Tausende von Liierten beneiden Sie um Ihre Freiheit. Und Sie wissen nie, wann Ihr Singledasein ein Ende haben wird, genießen Sie es, so lange es dauert.

Weitere interessante Artikel zum Thema Partnerschaft finden Sie im Magazin von ElitePartner.de.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017