Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Partnerschaft: Im Urlaub denken viele ans Fremdgehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abtrünnige Gedanken  

Im Urlaub denken viele ans Fremdgehen

08.08.2014, 19:13 Uhr | ag

Partnerschaft: Im Urlaub denken viele ans Fremdgehen. Jeder Zweite hegt im Urlaub heimliche Gedanken an einen Seitensprung. Bei den meisten bleibt es jedoch bei erotischem Kopfkino. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeder Zweite hegt im Urlaub heimliche Gedanken an einen Seitensprung. Bei den meisten bleibt es jedoch bei erotischem Kopfkino. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Liebesurlaub steht vor der Tür. Doch statt Erholung droht in den Ferien oft die Krise: Er will Action, sie will lieber shoppen und relaxen. Und schon ist Krach vorprogrammiert. Statistiken zeigen, dass jedes zweite Paar bedauert, mit dem Partner weggefahren zu sein. Noch schlimmer: Viele träumen sogar während der gemeinsamen Ferienzeit von einem Seitensprung. Nicht zufällig wird auch jede dritte Scheidung nach dem Urlaub eingereicht.

Damit es nicht so weit kommt, gibt der Berliner Paartherapeut und Autor Dr. Wolfgang Krüger ("Freiraum für die Liebe, Nähe und Abstand in der Partnerschaft", Kreuz-Verlag) Tipps, wie die Liebe den Urlaub unbeschadet übersteht.

Um die schönste Zeit im Jahr unbeschwert zu verbringen, sind einige Grundregeln wichtig. Eine davon lautet: Größere Schwierigkeiten und Meinungsverschiedenheiten sollten nicht im Urlaub, sondern zu Hause im gewohnten Umfeld besprochen werden.

UMFRAGE
Hatten Sie bereits Zweifel an Ihrer Beziehung?

Wichtiges nicht im Urlaub besprechen

"Der Urlaub ist keine gute Reparaturwerkstatt für Probleme", mahnt Krüger. "Man kann sich nicht aus dem Weg gehen, ist sehr voneinander abhängig. Klären Sie deshalb schwerwiegende Partnerschaftsprobleme vor oder nach dem Urlaub und handeln Sie für die Urlaubszeit einen Waffenstillstand aus. Wenn Sie sich im Urlaub halbwegs gut verstehen, dann kann dies eine gute Basis für spätere Gespräche sein."

Absprachen ersparen Streitigkeiten

Damit der Urlaub keine Enttäuschung wird und sich nicht negativ auf die Liebe auswirkt, ist es ebenfalls wichtig, dass Sie bereits vorher darüber sprechen, was Sie erwarten. Egal, ob es sich um das Reisebudget, Aktivitäten oder die Kinderbetreuung dreht. Wer vorher Absprachen trifft, erspart sich unnötige Streitigkeiten.

Mehr Lust auf Sex - auch mit anderen

Grundsätzlich wirken sich das Urlaubsfeeling und die entspannte Atmosphäre bei vielen Paaren positiv auf das Liebesleben aus. "Immerhin schläft jedes zweite Paar in dieser Zeit häufiger miteinander", sagt Krüger. Doch es gibt auch Schattenseiten. Denn nicht immer spielt der eigene Partner die Hauptrolle im erotischen Kopfkino. "Dies erklärt, dass 50 Prozent aller Partner im Urlaub durchaus mit dem Gedanken an einen Seitensprung spielen", so der Experte. Allerdings setzten nur 15 Prozent davon ihre Fantasien in die Tat um.

Bloß keine falsche Harmoniesucht

Um eine schöne Zeit zu zweit zu verbringen, ist auch die innere Einstellung wichtig. Tappen Sie nicht in die Harmoniefalle und rechnen Sie damit, dass es auch mal zu kleineren Auseinandersetzungen kommen kann. "Ein gelegentlicher Streit ist so normal wie Regen und Gewitter", sagt Krüger. Wichtig jedoch ist, dass sich beide Partner beim Streit an gewisse Regeln halten. Auf diese Weise kann ein Streit produktiv werden und der Beziehung sogar helfen.

Auch wenn die Vorfreude auf den gemeinsamen Urlaub noch so groß ist, sollten Sie Ihre Erwartungen nicht zu hoch schrauben. "Erwarten Sie nicht das totale Glück der Liebe, auch wenn Sie unter Palmen liegen und den Mond bewundern", sagt Krüger. Wichtiger sei es, das "kleine Glück" zu schätzen. Dazu gehöre vor allem die Zufriedenheit, sich gut miteinander zu verstehen und gelegentlich gute Gespräche führen zu können.

Stoppsignale vereinbaren

Eine dieser Regeln lautet, schon im Vorfeld Stoppsignale und No-Gos zu vereinbaren. So können Sie ausschließen, dass es im Streit zu persönlichen Beleidigungen kommt, die nichts mit dem eigentlichen Streit zu tun haben. Wenn eine Diskussion Gefahr läuft, emotional zu eskalieren, sollte jeder dreimal tief durchatmen und so versuchen, emotionale Ruhe zu bewahren. Nur so können grundsätzliche Themen neutral besprochen und bewertet werden.

Freiheiten geben schafft Nähe

Ein großer Fehler, den viele Paare im Urlaub machen ist folgender: Sie glucken zu sehr aufeinander. Für die Beziehung wird das oft zur Bewährungsprobe. Plötzlich hat das Paar viel mehr Zeit füreinander - und ist damit schlichtweg überfordert.

Dabei ist es gar nicht schlimm, auch in den Ferien mal getrennte Wege zu gehen und unterschiedliche Interessen zu haben, sagt Krüger. "Das entzerrt die Probleme am Urlaubsort." Schließlich kann eine kurze Auszeit auch der Liebe einen neuen Kick geben.

 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal