Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

Partnersuche: Frauen ab 50 müssen den Traummann anders suchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Altershürden beim Online-Dating  

Frauen ab 50 müssen Partner anders suchen

01.06.2015, 16:45 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Partnersuche: Frauen ab 50 müssen den Traummann anders suchen. Die Zahl 50 scheint eine magische Altersgrenze für Frauen auf Partnersuche zu sein. Danach nehmen die  Chancen deutlich ab. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Zahl 50 scheint eine magische Altersgrenze für Frauen auf Partnersuche zu sein. Danach nehmen die Chancen deutlich ab. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit ein paar Klicks zur großen Liebe: Viele Singles hoffen, auf Dating-Portalen im Internet endlich den richtigen Partner zu finden. Doch die Suche verläuft oft ergebnislos. Besonders Frauen um die 30 und Frauen über 50 haben es beim Online-Flirt schwer. Wir haben einen Beziehungsexperten gefragt, warum das so ist und verraten, welche Fehler Sie bei der Partnersuche im Internet vermeiden sollten.

Online-Dating weckt Hoffnungen. Doch wie wahrscheinlich ist es, sich mit Hilfe einer Flirt-Plattform zu verlieben? "Wenn Sie nicht mehr viel ausgehen, Ihre Freunde alle bereits Pärchen sind und Sie schon lange eine Arbeitsstelle haben, birgt die Partnersuche im Internet vermutlich die besten Chancen", erklärt Single-Experte Eric Hegmann. "Denn es braucht viele Kontakte, um den passenden Partner zu finden."

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Partnersuche

Doch warum haben es Frauen oft schwer, jemanden zu finden? Sind Männer in der Online-Welt etwa Mangelware? "Nein", weiß der Coach der Online-Partnervermittlung Parship. "Bei der verbindlichen Partnersuche gibt es zwar einen leichten Frauenüberschuss." Schwierig werde es aber aufgrund der verschiedenen Interessen.

Männer bevorzugen junge Frauen, wollen aber selten Familie

Immer mehr junge Frauen schreiben neben Gleichaltrigen auch ältere Männer an. Da sich viele Männer bevorzugt von jüngeren Frauen ansprechen lassen, schrumpft so die Zahl der möglichen Kandidaten für ältere Frauen.

Doch das heißt nicht, dass jüngere Frauen automatisch bessere Chancen haben. Zwar werden sie häufig kontaktiert von Männern. Die Schwierigkeit ist jedoch, dass Frauen um die 30 oft auf der Suche nach einem Vater für ihre oder zukünftige Kinder sind, sich viele Männer aber nicht fest binden wollen. Je jünger sie sind, desto freier möchten sie sein.

Kinderwunsch gleich ansprechen?

Den Kinderwunsch gleich beim ersten Date zu offenbaren, sei generell keine gute Idee, sagt Hegmann: "Das erste Date ist nur dazu da, herauszufinden, ob es ein zweites geben wird. Lebensplanung ist dafür viel zu früh. Der Mann bewirbt sich ja nicht um einen Job bei Ihnen. Hat er den Eindruck, es geht hauptsächlich um das Kind und nicht um ihn, wird er nicht bleiben." 

Zu hohe Erwartungen verringern die Auswahl

Besonders junge Akademikerinnen haben es schwer, wie der Experte weiß. Der Grund: "Es gibt immer mehr gut gebildete Frauen, die nur einen Partner auf Augenhöhe oder darüber wünschen. Doch der Markt an solchen Traumprinzen wird immer geringer, da immer mehr Frauen über die besseren Ausbildungen verfügen."

Doch nicht nur der Wunsch nach dem gleichen Bildungsgrad kann die Suche erschweren. Auch zu hohe Erwartungen schmälern die Chancen. Laut Hegmann müssen sich junge Frauen davon frei machen, den perfekten Partner finden zu wollen. "Das ist unrealistisch. Kein Partner kann für jeden Lebensaspekt perfekt sein. Es bleiben immer ein paar Wünsche offen", betont er.

Es müssen nicht gleich die Funken sprühen

Selbst wenn nicht alles zu hundert Prozent passt, sollte man dem Kontakt trotzdem eine Chance geben und sich nochmal treffen: "Fast alle Langzeitpaare sagen, sie hätten sich nicht auf den ersten Blick verliebt", erklärt Hegmann, der neben Singles auch Paare berät. Die sogenannte Liebe auf den ersten Blick sei in den meisten Fällen eher sexuelle Anziehungskraft.

50-jährige wissen, was sie wollen - doch das macht es nicht einfacher

Während Frauen um die 30 auf der Suche nach ihrem Traumprinzen sind, haben 50-Jährige meist schon gelernt, dass es diesen nicht gibt. Einfacher wird die Suche dadurch nicht. Durch ihre Erfahrungen wissen sie in der Regel genau, was sie wollen und was sie nicht mehr erleben möchten. Zu Kompromissen sind viele nicht mehr bereit. Die Wahl an potenziellen Partnern schrumpft.

Ältere Frauen müssen keine Scheu vor jüngeren Männern haben

Daher kann es für ältere Damen durchaus Chancen bieten, wenn sie die Scheu vor jüngeren Männern ablegen. "Halten Sie ruhig auch nach jüngeren Männern Ausschau", rät Hegmann. "Zwar sagen manche Statistiken, dass Beziehungen mit einem Altersunterschied von über zehn Jahren nicht so lange halten, aber diese berücksichtigen natürlich nicht moderne Rollenbilder und Beziehungsmodelle. Wenn Sie verliebt sind, ist das Alter nebensächlich."

Nicht warten bis der Mann kommt

Der Experte ermutigt dazu, selbst aktiver zu werden: "Männer mit 50 erhalten so viele Anschreiben wie Frauen unter 30. Geben Sie nicht zu schnell auf, denn Sie müssen einfach viele Kontakte knüpfen, bevor Sie nicht nur jemanden finden, den Sie mögen, sondern auch jemanden, der dann auch Sie mag. Das geschieht nicht mit einem, zwei oder drei Treffen."

Das Profilbild als wichtige Visitenkarte

Wichtig ist, dass man freundlich und optimistisch auf sein Gegenüber wirkt. Das ist nicht nur für den Schriftverkehr bedeutsam. Oft lohnt es sich, das eigene Profilbild nochmal kritisch zu betrachten. "Auf dem Foto sollten Sie sympathisch wirken. Das funktioniert am besten mit einem Lächeln. Viele Fotografen-Bilder sind zwar vollendet ausgeleuchtet, wirken aber verkrampft", weiß Hegmann aus Erfahrung.

Finger weg von zu viel Bildbearbeitung und Tierfotos

Von zu viel Kunst und Bildbearbeitung rät er ab. Das könne schnell bemüht und selbstverliebt wirken. Auch bei Bildern mit dem eigenen Haustier sollte man vorsichtig sein: "Tiere auf Bildern wecken unbewusst immer Eifersucht, besonders die, auf denen wild mit ihnen gekuschelt wird", erklärt Hegmann. Außerdem würde das Tier vom Betrachter schnell als Partnerersatz empfunden - das schrecke ab.

"Partnersuche ist die größte Herausforderung"

"Ich weiß, dass es sehr 'groß' klingt, aber Partnersuche ist die größte Herausforderung in Ihrem Leben. Glückwunsch, wenn das per Zufall geschieht. In der Regel gehört dazu aber eine Menge Anstrengung, die dann auch noch gelassen wirken soll. Einfach ist anders. Nehmen Sie deshalb ruhig alle Möglichkeiten mit, die sich Ihnen bieten: von der Single-Party bis zur Partneragentur", lautet der abschließende Rat des Single-Experten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017