Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Rasierpanne 1: Schnittwunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rasierpanne 1: Schnittwunden

SOS-Tipp: Blutstillende und antibakterielle Alaun- oder Höllensteinstifte auf den Schnitt auftragen. Die Rasierstifte ziehen die Haut zusammen und können so kleine Blutungen schneller stillen und die Heilung anregen. Die Schnittwunden kommen von beschädigten oder stumpfen Klingen. Auch wer zu fest rasiert, kann sich verletzen. Deshalb sollte man sich langsam und sanft rasieren und die Klinge nach zwei bis drei Rasuren auswechseln. Wer schnell blutet, sollte sich vor dem Frühstück rasieren: Denn Kauen durchblutet die Wangen, das Blut strömt dnanach schneller.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017