Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Frisuren >

Strandfrisuren: Der richtige Look für Badenixen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Strandfrisuren: Der richtige Look für Badenixen

14.02.2012, 12:29 Uhr | kf (CF) / lmk

Strandfrisuren: Der richtige Look für Badenixen. Eine tolle Strandfrisur vollendet Ihren Urlaubsauftritt (Foto: imago)

Eine tolle Strandfrisur vollendet Ihren Urlaubsauftritt (Foto: imago)

Sonne, Meer und Wellen – so schön ist der Sommer, so schön soll auch der Strandlook sein. Die Frisur spielt dabei natürlich eine große Rolle. Sie muss dem Wind Stand halten und Sonne sowie Meerwasser dürfen die Haare nicht austrocknen. Dabei soll die Frisur trotz Funktionalität natürlich toll und sexy aussehen. Kein Problem: Diese Vorschläge in unserer Fotoshow helfen allen Badenixen, sich für einen strandtauglichen Auftritt fit zu machen.

Flechten in allen Varianten

Geflochtene Frisuren sind in den verschiedensten Varianten ideal für den Strand. Perfekt sind der fest gebundene Bauernkranz oder Mozartzopf. Trotz hoher Windstärke und Wellen bleiben diese Frisuren in Form. Teilen Sie einfach Ihr Haar mittig oder seitlich und flechten Sie die Haarpartien am Kopf nach hinten. Je nach Länge des Haars, können Sie die Zöpfe im Nacken ineinander flechten oder in einem Dutt zusammenbinden. (Hochsteckfrisuren selber machen: Anleitung und Bilder)

Von mädchenhaft bis feminin

Aber auch die süßen Gretel-Zöpfe aus der Mädchen-Kindheit erfüllen ihren Zweck. Hier weniger Wert auf Straffheit und Strenge legen, am schönsten sind die Zöpfe lässig getragen. Lockt der Wind ein paar Strähnchen hervor, ist das gar nicht schlimm, sondern nimmt dem Look das Mädchenhafte und verleiht ihm die nötige Coolness.

Der geflochtene Seiten-Nackenschwanz ist die femininere Version der Flechtzöpfe. Nehmen Sie die Haare im Nacken zusammen und flechten Sie sie über die Schulter nach vorn. Vor allem diesen Sommer trägt man geflochtene Zöpfe sehr locker. Der Flechtansatz liegt nicht schon am Kopf selbst, sondern fängt erst etwas tiefer an.

Das Revival des Kopftuchs

Für den Kopftuch-Style wird eine pflegende Haarcreme oder ein Haaröl in die Finger gerieben, großzügig in den Haaren verteilt und ein Kopftuch um die Stirn gebunden, das Sie im Nacken verknoten. Mit dieser Strandfrisur haben Sie wunderbar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen erfährt das Haar während des Sonnentages Schutz und Pflege, zum anderen ist es gegen Wind und Wasser gebändigt.

Für Badenixen, die es außerdem lieben aufzufallen: Das Tuch einfach wie einen Stirnreifen um den Kopf schlingen, einen Strohhut aufsetzen und die Enden im Wind flattern lassen. Ganz nebenbei: Strohhüte liegen diesen Sommer selbst auf der Straße voll im Trend. Neugierige Blicke sind Ihnen im Urlaub sowie im Alltag garantiert.

Der Pferdeschwanz: mal streng, mal locker

Ein Klassiker unter den Frisuren ist der Pferdeschwanz. Auch am Strand kommt er gut zur Geltung und ist sehr praktisch. Entweder Sie tragen ihn streng sehr hoch nach oben gebunden oder ganz locker, undone im Nacken zur Seite gebunden (Langes Haar: Wie Sie richtig damit umgehen).

Der Haarreif

Tragen Sie das Haar einfach offen mit dem Pony aus dem Gesicht mithilfe eines dünnen Haarreifs. Starten Sie mit dem Styling, indem Sie am Hinterkopf etwas Volumen durch leichtes Toupieren und Haarspray schaffen (Haarspray: Tipps zur richtigen Anwendung). "Vogue.de" empfiehlt den Haarreif erst nach dem Styling und von oben aufzusetzen, da das Haar am Stirnansatz sonst an Volumen verliert.

Ganz einfach und praktisch ist der Wet-Look und nebenbei noch ziemlich sexy. Allerdings funktioniert er nur, wenn Sie keinen Pony haben. Kämmen Sie dabei die nassen Haare einfach straff zurück. Damit das Styling hält müssen Sie nur regelmäßig ins Wasser abtauchen.

desired.de: Haarreifen, Haarbänder und Spangen - Ein Must-Have im Frühling

Mit offenem Haar die Freiheit genießen

Ein wunderbares Gefühl der Ungebundenheit kommt auf, wenn der Wind am Meer durch das offene Haar fährt. Das einzige, worauf Sie hier ein besonderes Augenmerk legen sollten, ist die Haarpflege. Da Hitze und UV-Strahlen die Haare extrem austrocknen, sollten Sie ein speziell entwickeltes Schutzspray auftragen, rät "Brigitte.de". Das verpasst dem Haar über einige Zeit UV-Schutz, sollte aber alle drei Stunden und nach dem Schwimmen erneuert werden (Haare im Sommer: Einfache Tipps für heiße Tage).

After-Sun-Pflege: So behalten Sie Ihre Urlaubsfrische

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017