Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

"Yps" jetzt als Magazin für Männer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Riesen Hype um Kult-Magazin "Yps"

16.10.2012, 10:00 Uhr | dpa

"Yps" jetzt als Magazin für Männer. Mehr als 35 Jahre nach der ersten Ausgabe im deutschen Handel feiert die erfolgreiche Kinderzeitschrift "Yps" ihr Comeback. (Quelle: dapd)

Mehr als 35 Jahre nach der ersten Ausgabe im deutschen Handel feiert die erfolgreiche Kinderzeitschrift "Yps" ihr Comeback. (Quelle: dapd)

Die Kinderzeitschrift "Yps" war jahrelang vom Markt verschwunden, jetzt kehrte sie als Magazin für erwachsene Männer zurück und war innerhalb von ein bis zwei Tagen restlos ausverkauft. Als Geschenk, bei "Yps" Gimmick genannt, sind dieser limitierten Neuauflage die legendären Urzeitkrebse beigelegt und die wollte wohl jeder haben. "Jeder hat sein eigenes Bild von "Yps" im Kopf. Allen gemeinsam ist, dass es positiv ist: Kindheit, Wärme, Wohligkeit", sagte Chefredakteur Christian Kallenberg in Berlin. Schauen Sie sich auch das "Yps"-Video an.

Das neue "Yps" sei ein "Magazin, das Kindheitserinnerungen weckt, aber selbst nicht kindlich ist", meinte Kallenberg. Ein Fünftel des 100 Seiten starken Heftes besteht aus alten oder neuen Comics, unter anderem dem Klassiker Yinni und Yan. Artikel beschäftigen sich mit Fragen wie: "Kann ich mit 35 noch Geheimagent werden?"

Kern-Zielgruppe des neuen "Yps" sind laut Egmont Ehapa Verlag Männer von 30 bis 45 Jahren. Kallenberg selbst ist 35 Jahre alt. Das neue "Yps" hatte eine Startauflage von 120.000 Exemplaren und kommt fortan halbjährlich heraus. Das Heft kostet 5,90 Euro und ist jetzt schon, nach wenigen Tagen an allen Verkaufsstellen ausverkauft. Nun versuchen die verzweifelten Fans in Internet-Auktionshäusern Restexemplare zu ergattern. Dafür sind sie bereit bis zu 20 Euro pro Heft zu zahlen. >>

"Yps" erschien als westdeutsche Kinderzeitschrift von 1975 bis 2000. Auch in den Jahren 2005 bis 2006 gab es noch einmal drei Ausgaben. Zu seinen besten Zeiten in den 70er und 80er Jahren hatte die Zeitschrift zeitweise eine Verbreitung von mehr als 400.000 Exemplaren. Bekannt ist "Yps" für seine schrägen Gimmicks: wie die Detektivbrille mit einer Jalousie vor den Augen und Seitenspiegeln, der Ostereierbaum oder das Blasrohr, das um die Ecke schießt. Das einstige Wochenmagazin war zugleich wichtiges Forum für die Verbreitung französischer und belgischer Comics in Deutschland.

Eier von Salinenkrebsen

Die Urzeitkrebse sind die mit Abstand bekannteste Beigabe zu "Yps". 21 früheren Ausgaben lagen sie schon bei. Es sind Eier von Salinenkrebsen, die wie Pulver aussehen, aber dann lebendig werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal