Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur >

Messerrasur: Die traditionelle Rasurart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rasieren  

Messerrasur: Die traditionelle Rasurart

07.11.2013, 16:34 Uhr | sk (CF)

Die Messerrasur hat eine lange Tradition und gilt bis heute als die männlichste aller Rasurarten. Der Umgang mit dem scharfen Messer will jedoch gelernt sein, denn sonst drohen Verletzungen. Und auch bei der Pflege des Werkzeugs müssen Sie einiges beachten.

Die Haut vorbereiten

Das Rasieren auf die traditionelle Art erfordert eine gründliche Vorbereitung. Waschen Sie zunächst Ihr Gesicht mit warmem Wasser. Danach greifen Sie zu einem guten Rasierpinsel. Die Tradition besagt, dass er am besten aus echtem Dachshaar bestehen sollte.

Halten Sie ihn einige Sekunden unter heißes Wasser und geben Sie dann Rasierseife auf seine Spitze. Diese beginnt nun ein wenig zu schäumen. Nun pinseln Sie Ihr Gesicht mit langsamen Aufwärts- und Abwärtsbewegungen ein, bis eine cremige Schicht entsteht. Sie sollte ausreichend dick sein, um dem Messer ein problemloses „Wandern“ über Ihre Haut zu ermöglichen.

Die Messerrasur beginnt

Bei der Messerrasur sollten Sie ohne Hektik ans Werk gehen. Wichtig ist, dass Sie die Haut gut mit den Fingern der freien Hand spannen. Setzen Sie das Messer mit einer Neigung von 30 Grad auf und üben Sie allenfalls leichten Druck auf. Ziehen Sie das Messer niemals in Richtung der Scheide, weil das Schnittverletzungen zur Folge haben würde.

Bewegen Sie das Messer stattdessen vorsichtig gegen den Strich und ziehen Sie es in sanften Bewegungen gleichmäßig durch. Im Bereich der Wangenknochen und an der Oberlippe sollten Sie das Werkzeug etwas steiler halten. Nach der Messerrasur erfrischen Sie Ihr Gesicht mit etwas kaltem Wasser und tupfen es mit einem Handtuch ab.

Das Messer braucht Pflege

Der Erfolg der Messerrasur hängt wesentlich von der Beschaffenheit des Messers ab. Es muss immer absolut scharf sein. Reiben Sie es nach der Reinigung daher nie mit einem Tuch trocken, sondern tupfen Sie es nur ab. Zudem sollten Sie das Messer vor jedem Einsatz auf dem Leder abziehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017