Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur >

Nassrasierer reinigen: Pflegetipps für ein langes Leben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rasur  

Nassrasierer reinigen: Pflegetipps für ein langes Leben

12.11.2013, 11:19 Uhr | tm (CF)

Moderne Rasierapparate nehmen die Pflegearbeit durch Reinigungstationen ab. Einen herkömmlichen Nassrasierer müssen Sie dagegen von Hand reinigen – nur so stellen Sie eine angemessene Langlebigkeit der Klinge sicher.

Jeder Nassrasierer braucht etwas Pflege

Die Nassrasur ist schnell, einfach und gründlich. Von Nachteil sind allerdings die Wechselklingen, die von den Nassrasursystem-Anbietern zu teils beträchtlichen Preisen lanciert werden. Die Halterung dagegen liegt in den Auslagen der Drogerien zu einem vergleichsweise geringen Preis, wodurch ein Kaufanreiz geschaffen wird.

Damit Sie eine Wechselklinge möglichst lange benutzen können, müssen Sie diese nach jeder Anwendung gründlich reinigen. Spülen Sie die Klinge dazu unter einem harten Warmwasserstrahl ab, bis alle Haar- und Rasierschaumrückstände entfernt sind. Anschließend lassen Sie den Nassrasierer an der Luft trocknen. Packen Sie das Gerät bis dahin nicht in einen luftdichten Kulturbeutel oder eine Schublade – so öffnen Sie Tür und Tor für Bakterien.

Eine gute Klinge hält bei dieser Handhabung etwa sieben bis zehn Rasuren. Je nach Bart und Rasurintensität ist womöglich auch eine häufigere Anwendung möglich. Sobald die Scheren spürbar nachlassen, sollten Sie den Wechsel nicht scheuen. Ansonsten droht Rasierbrand im Hals- und Wangenbereich.

So reinigen Sie Griff und Pinsel

Der Griff des Nassrasierers bedarf keiner speziellen Pflege. Spülen Sie diesen einfach hin und wieder mit Wasser ab. Lösen Sie zuvor die Klinge von der Spitze, damit auch der Kontaktbereich gereinigt werden kann. Anschließend trocknen Sie das Gerät mit einem Handtuch ab.

Sofern Sie einen Rasierpinsel verwenden, spülen Sie diesen nach jeder Anwendung gründlich ab. Genauso wie die Klinge muss er anschließend an der Luft trocknen. Idealerweise hängen Sie ihn dazu kopfüber auf, damit er derweil abtropfen kann. Von der Aufbewahrung in einer Schatulle ist abzusehen, da hier auch der beste Dachshaarpinsel irgendwann faulen kann. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Rasur

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017