Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Brad Pitt: Mehr als nur Schauspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brad Pitt: Mehr als nur ein schöner Schauspieler

01.11.2013, 10:24 Uhr | Katrin Berghöfer, wanted.de

Brad Pitt: Mehr als nur Schauspieler. Hollywood-Star und sozial engagiert: Brad Pitt. (Quelle: Reuters)

Hollywood-Star und sozial engagiert: Brad Pitt. (Quelle: Reuters)

Zweifacher “Sexiest Man Alive”, sechsfacher Vater, Hollywood-Star und allseits beliebter Schauspieler. So kennt die Welt Brad Pitt. Den tatsächlichen Held in ihm macht aber etwas anderes aus. Neben all seinen privaten und beruflichen Verpflichtungen setzt sich der Schauspieler für die Umwelt ein und unterstützt gemeinnützige Organisationen.

Foto-Serie mit 9 Bildern

William Bradley Pitt, der behütet in Missouri aufwuchs, geht mit seinen karitativen Aktionen allerdings nicht hausieren, wie andere Stars, die sich gerne mit ihrem grünen Daumen oder Sinn für arme Menschen profilieren. Seine Charity-Arbeit erfolgt meist im Stillen, die Öffentlichkeit bekommt kaum etwas davon mit.

Soziale Projekte statt Karriere

Erst als der erfolgreiche Schauspieler 2007 erklärte, er wolle seine Karriere dafür opfern und sich gänzlich seinen humanitären Projekten widmen, horchten die Medien auf. Er wolle seinen anstehenden Film „Dallas Buyer’s Club“ abschließen und danach nicht mehr weiter schauspielern. Ganz so schlimm wurde es dann nicht: Pitt hat seitdem in einigen weiteren Filmprojekten mitgewirkt, sein Hauptaugenmerk liegt aber auf seinem sozialen Engagement.

Mit karitativer Arbeit hatte er schon 2004 begonnen. Er engagierte sich damals unter anderem für die öffentliche Finanzierung von embryonaler Stammzellenforschung. „Wir müssen sicher gehen, dass wir uns diese Chance offen halten, dass unsere besten und intelligentesten Mitmenschen Heilmittel gegen Krankheiten finden“, erklärte Pitt seine Motivation.

Im selben Jahr schloss er sich der Organisation „One“ an, die sich gegen die extreme Armut und vermeidbare Krankheiten im südlichen Teil Afrikas einsetzt. Zudem verlieh er einer TV-Serie über globale Gesundheit seine Stimme – wortwörtlich, denn Pitt war der Off-Sprecher für „Rx for Survival: A Global Health Challenge“.

Sechs Kinder mit Angelina Jolie

Mit Angelina Jolie trat 2005 für Brad Pitt eine ebenso passionierte Humanistin in sein Leben. Gemeinsam gründeten sie eine Großfamilie mit drei eigenen und drei adoptierten Kindern aus Vietnam, Namibia und Kambodscha.

Die Beziehung von Jolie und Pitt erregte ein extremes mediales Interesse und das Paar wusste dieses zu nutzen. Sie verkauften die Baby-Fotos ihrer leiblichen Zwillinge Knox und Vivienne zum Höchstpreis von 14 Millionen Dollar und spendeten das Geld an ihre eigens gegründete "Maddox Jolie-Pitt-Stiftung", die sich um den Erhalt der Umwelt kümmert und Frieden und Stabilität in alle Völker bringen möchte.

Solidarität mit gleichgeschlechtlichen Paaren

Nicht nur die Öffentlichkeit, auch die sechs Kinder des Paares hoffen seit Jahren auf eine Hochzeit. Doch um ihre Solidarität mit homosexuellen Paaren zu zeigen, erklärten Pitt und Jolie, dass sie erst heiraten würden, wenn auch gleichgeschlechtliche Paare in Amerika heiraten dürften. Zudem unterstützten die beiden im Jahr 2008 eine Initiative für homosexuelle Ehen in Kalifornien mit 100.000 Dollar. Seit Juni 2013 ist eine gleichgeschlechtliche Ehe in Kalifornien zugelassen und seit diesem Zeitpunkt wartet man auf die Nachricht von der Hochzeit aus Hollywood - bisher vergeblich.

Pitt, der laut der britischen Zeitung „The Guardian“ auf Platz fünf der einflussreichsten Personen in Hollywood liegt, nutzt seine Popularität, um seine sozialen Engagements weiter voran zu bringen. Gemeinsam mit seinen Kollegen George Clooney, Matt Damon und Jerry Weintraub gründete er die „Not On Out Watch“-Stiftung, die die globale Aufmerksamkeit darauf lenken soll, dass Gräueltaten auf der ganzen Welt gestoppt werden müssen.

Umweltfreundliche Häuser

Zu einem seiner Herzens-Projekte zählt die Gründung der „Make It Right Foundation“ im Jahr 2006. Nachdem der Hurrikan Katrina unzählige Menschen in New Orleans zu Obdachlosen machte, entschied sich Pitt dafür, zu helfen. Seine Stiftung finanziert und baut umweltfreundliche Häuser. Neben vielen anderen Spendern waren Pitt und der amerikanische Geschäftsmann Steve Bing die größten Geldgeber. Beide spendeten die unglaubliche Summe von fünf Millionen Dollar, um das Projekt voranzutreiben. Für den umweltfreundlichen Wiederaufbau bekam er von vielen Seiten Anerkennung. Das amerikanische „Green Building Council“, eine Non-Profit-Organisation, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt, überreichte Pitt dafür 2009 sogar einen Award. „Was wirklich wertvoll ist, ist mir erst klar, seitdem ich etwas älter geworden bin“, erklärte der Schauspieler. „Für mich ist es wertvoll, mit lieben Menschen viel Zeit verbringen zu können. Ein starker Vater und Führer und ein guter Partner zu sein. Und dann, wenn ich zur Arbeit gehe, muss es etwas von Wert für mich sein.“

Trotz vieler Charity-Projekte will er seine filmische Arbeit nicht ganz einstellen. Er würde jetzt einfach viel stärker selektieren. „Ich habe viel mehr Erfahrung und weiß genau, welche Filme interessant sind und welche keinen Sinn machen. Das bedeutet mir sehr viel, denn meine Kinder werden sie sehen und ich will, dass sie stolz auf mich sind.“

Die Familie demonstriert Zusammenhalt

Man kann keinen Zweifel daran haben, dass Pitts Kinder nicht stolz auf ihren berühmten Vater sind. Neben seiner erfolgreichen Karriere in Hollywood hat er nicht nur eine Familie, die immer wieder ihren Zusammenhalt demonstriert. Er ist auch ein Mensch, der lieber gibt als nimmt und die Welt gerne verbessern will. Und das tut er – mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017