Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haare: Tipps und Tricks für eine gesunde Mähne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schöne gesunde Haare  

So pflegen Sie Ihr Haar gesund

06.05.2014, 11:12 Uhr | Simone Andrea Mayer, dpa

Haare: Tipps und Tricks für eine gesunde Mähne. Haarpflege: Zu heißes Föhnen kann das Haar beschädigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu heißes Föhnen kann das Haar beschädigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Kopfhaar ist empfindlicher, als man denkt. Heiße Föhnluft, Haargummis und sogar das Handtuch zum Trockenrubbeln können es beschädigen. Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen lässt sich das verhindern.

Die gute Nachricht vorweg: Es ist normal, dass rund 30 bis 100 Haare am Tag ausfallen. Das bemerkt man kaum, denn der Mensch hat bis zu 150.000 Haare auf dem Kopf. Diese Zahl ist aber abhängig von Struktur und Farbe. Blonde haben laut dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) mit 140.000 Haaren im Schnitt mehr als Dunkelhaarige mit rund 100.000. Dafür sind die der Blonden in der Regel feiner. Wie gelingt es, dass Haare gesund bleiben und glänzen? Hier ein paar Antworten:

Wie trockne ich die Haare richtig?

Zu heiße Föhnluft kann das Haar beschädigen. "Am besten den Föhn nie heißer machen, als man es am Handgelenk verträgt", rät Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland. Aber vom Föhnen mit ganz kalter Luft hält Antonio Weinitschke vom Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks in Köln nichts. Eine Bluse könne auch nicht kalt gebügelt werden, sagt er. "Bei den Haaren würde es ewig dauern, bis sie trocken sind, und sie lassen sich nicht formen."

Stattdessen empfiehlt der Friseurmeister, gezielt mit einer Düse und in Wuchsrichtung der Haare zu föhnen. Dann wird die Schuppenschicht nicht aufgeraut. Dagné rät hingegen, nur den Haaransatz zu föhnen und Längen und Spitzen besser an der Luft trocknen zu lassen. "Unbedingt vor dem Föhnen Hitzeschutzspray auftragen", fügt er hinzu.

Darf das Haar zuvor mit dem Handtuch trockengerubbelt werden?

Starkes Rubbeln raut die Schuppenschicht der Haare auf, erläutert Friseurmeister Dagné. Dadurch wirke das Haar stumpf. Die Haare werden stattdessen besser in ein Handtuch eingeschlagen und sanft gedrückt.

Welches Shampoo passt zu welchem Haar?

Die Produktpalette ist riesig. Für jede Haarfarbe, für lockiges, glattes und koloriertes Haar gibt es eigene Produkte. Der IKW rät grundsätzlich: Wer kurzes bis schulterlanges Haar hat, das nicht stärker beschädigt ist, kann Shampoos für normales Haar verwenden. Für längeres Haar, das auch anfälliger für Spliss ist, gibt es spezielle Produkte. Sie pflegen vor allem die schon alten Haarspitzen.

Wer die Haare häufig reinigt, sollte auf Produkte mit neutralem bis schwach saurem pH-Wert achten. Manche dieser extra so ausgewiesenen Shampoos haben rückfettende Substanzen wie natürliche Öle, die verhindern, dass die Haare bei zu häufigem Waschen zu trocken werden. Feines Haar ist meist auch empfindlich, daher enthalten entsprechende Shampoos aktivierende und strukturverbessernde Zusätze wie Proteine oder kationische Polymere, die die Kämmbarkeit verbessern.

Dutt oder Zopf - Wie style ich die Haare schonend?

Spangen aus Metall, Klemmen mit scharfen Kanten und Gummis mit Metallplättchen lassen das Haar brechen. Besser sind weiche Materialien, etwa Frottees zum Zusammenbinden. Kanten an Spangen könne man alternativ mit einem Klebeband umwickeln, erläutert Weinitschke. "Die Haare sollten auch richtig trocken sein, bevor man sie so stylt." Nach dem Föhnen sind sie meist noch klamm. "Am besten wartet man daher ein bis zwei Stunden."

Was hilft gegen Spliss?

Weinitschke rät zu Shampoos mit Feuchtigkeit und Proteinverstärkern. "Konditioner schließt zudem die Schuppenschicht." Außerdem sollten Verbraucher bei Pflegeprodukten wie Sprühkur und Stylingschaum auf einen Hitzeschutz achten. Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) empfiehlt, die noch feuchten Spitzen mit ein wenig warmem Olivenöl einzureiben. Das verhindere weiteres Aufspalten der Haare. Ist das Haar erst einmal gespalten, dann hilft laut Dagné nur noch die Schere. Mit entsprechenden Pflegeprodukten muss man es aber gar nicht so weit kommen lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017