Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Fashion Week: Berlin kann auch elegant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fashion Week: Die interessantesten Newcomer

11.07.2014, 14:21 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

Fashion Week: Berlin kann auch elegant. Berlin Fashion Week: Edles aus der Hauptstadt. (Quelle: Matthias Ritzmann)

Berlin Fashion Week: Edles aus der Hauptstadt. (Quelle: Matthias Ritzmann)

Schon wieder ist ein halbes Jahr vergangen und das bedeutet für Berlin: Es ist Fashion Week. Die Männermode nimmt auf der Show eine immer präsentere Rolle ein. Auf welche Labels Sie in Zukunft achten sollten und wo Sie sich in Berlin nach dem Messerummel stilvoll einkleiden, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Foto-Serie mit 14 Bildern

wanted.de traf die, die es wissen müssen: Die Redaktion fühlte Designern im exklusiven Gespräch auf den Zahn. Gelegenheit bot sich genug, denn die Männermode stand lange im Schatten der schillernden Damenmode. Doch seit mehreren Jahren boomt sie - und das nicht nur in Berlin. Die Zahl der Menswear-Labels wird von Fashion Week zu Fashion Week größer und das Publikum zeigt sich begeistert. Namen wie Sissi Goetze, Brachmann und Kurkowski reihen sich ein mit Michalsky und zählen zur modemäßigen Oberliga. Maskuline Looks geben endlich den Ton an.

Mode Made in Germany

Auch Mercedes Benz holte sich in diesem Jahr als Testimonial für das S-Klasse Coupé kein klassisches Topmodel, sondern die androgyne Schauspielerin Tilda Swinton und ließ sie vor einer dramatischen Kulisse posieren.

Zwar stehen die Herren aktuell eher in den USA und Japan Schlange für die Looks der Deutschen, doch auch hierzulande gehört ein Outfit aus deutscher Hand mehr und mehr zum guten Ton.

Die zeitlose Coolness von Sissi Goetze etwa kommt bei gestandenen Männern gut an. Die Designerin arbeitet eng mit namhaften Schneidern und Schnittmachern zusammen, um Ihre hohen Qualitätsstandards zu sichern. Ein echtes Must-Have von Sissi Goetze aus der aktuellen Kollektion: Ein edler Blouson, den Sie lässig zu Chinos oder elegant zur Anzughose tragen.

Bauhaus meets Mode

Das Label Brachmann überzeugt nicht nur seine Kunden mit architektonischer Strenge. Im vergangenen Jahr verlieh die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung dem Label den Titel "Kultur- und Kreativpilot Deutschland 2013". Hinter den Designs steht die Frage, "wie es in so etwas Flüchtigem wie der Mode so etwas Beständiges geben kann wie die Klassiker." Berlin beantwortet also wahrlich existenzielle Fragen...

Bewährte Modeklassiker wie ein Cutaway, ein Trenchcoat oder das Norfolksakko werden neu interpretiert und erfinden so einen neuen Ausdruck – das Ergebnis: "Post-klassische Männermode". Mit dem schwarzen Cutaway von Brachmann ergänzen Sie Ihre edle Abendgarderobe perfekt. Der Klassiker setzt mit subtilen Farbkontrasten und der Betonung von Nahtführung und Trennungsnähten neue Standards im altbewährten Look.

Damit zu einem weiteren Tipp. Im Laden "Bikini Berlin" können Sie die Kollektion des erfolgreichen Labels erwerben. Die brandneue Location beherbergt neben ausgesuchten Designer-Stores, Pop-up Stores auch den LNFA (Life Networking for Fashion & Art) Concept-Store, ein Shop mit ausgesuchten Designer-Labels. Schon allein die neuartige und in Fachkreisen viel gelobte Architektur des Bikini ist einen Besuch am Ku’damm wert. Innovative und ausgesuchte Labels können hier Boxen als temporäre Stores für maximal sechs Monate mieten. Die edlen Maßanzüge des Hamburger Labels Rooks & Rocks (wanted.de berichtete hier bereits) finden Sie so nun endlich auch in Berlin.

Die Mode bleibt schwarz

Ebenfalls im LNFA vertreten ist Aleks Kurkowski. Bei der Hannoveraner Designerin dominiert vor allem eines: Schwarz. Ihre Kollektionen hüllen sich stets komplett in die dunkelste aller Farben. Für Kurkowski hat Ihre Farbwahl hat Kurkowski gute Gründe: "Der Charakter jedes einzelnen tritt so in den Vordergrund und nicht die Klamotte." Neben dem Träger selbst stehen spannende Material-Mixe und eine qualitativ hohe Verarbeitung im Vordergrund. Neben dem modebegeisterten Asiatischen Markt sind es vor allem Großstädte wie Hamburg (Etage Eins) und Berlin (Bikini Berlin), wo sie ihre Looks erfolgreich an den Mann bringt.

Und wo finden wir in der Hauptstadt noch mehr Männermode? Designerin Götze hat ein paar Tipps für uns: "Zum einen wäre da Ulf Haines mit ausgesuchter internationaler Männermode (zu finden am Hackeschen Markt – Anm. der Redaktion) sowie die Galleries Lafayettes. Wen man ebenfalls nicht missen sollte, das ist Andreas Murkudis." Sein puristisches Ladenkonzept wurde mit dem Architektenbüro AAS Gonzalez/Haase entwickelt und allein deswegen einen Besuch wert. Ebenfalls sehr archaisch und cool gibt sich Sopopular. Designer Daniel Blechman ist bereits eine feste Größe im Modegeschäft. Vom eleganten Trenchcoat bis zum sportiven Edelsweater aus Mohair finden Sie bei ihm alles, was Mann braucht. Ein paar Meter von Ulf Haines entfernt können Sie im brandneuen temporären Store Sopopup bis Ende Juli die aktuelle Kollektion und die besten Klassiker von Sopopular erstehen.

Feine Mode und gutes Essen

Direkt um die Ecke präsentiert sich ein echtes Design-Schmankerl: der Type Hype Concept Store. In bester Nachbarschaft mit dem angesagten Design Hotel Lux Eleven gehen hier Manufakturgestaltung und das Lebensgefühl der pulsierenden Metropole eine perfekte Symbiose ein. Das außergewöhnliche Konzept dreht sich rund um Typografie und wurde bereits mit dem "Store oft he Year 2104"-Award prämiert. Neben ausgesuchter Fashion finden Sie hier ebenso edle Accessoires, handgefertigte Papierwaren und erlesene Spezialitäten. Abgerundet wird das Ganze durch eine wirklich exquisite Gastronomie.

Gaumenfreuden der besonderen Art finden Sie übrigens in der historischen Markthalle IV in Kreuzberg. Donnerstags trifft man sich hier zum Street Food Thursday, um kulinarischen Leckeren zu frönen. Vom handgebeizten Lachs, über britische Pies und nigerianisches Fu-Fu bis zum selbstgebrauten Bier ist für jeden Geschmack garantiert das Richtige dabei, neue und überraschende Geschmackserlebnisse inklusive. Der Stadt Berlin war das den Preis als Gastronomischer Innovator 2013 wert.

Sie sehen also: Wir kümmern uns um Ihr leibliches und auch modisches Wohl. Die schönsten Entwürfe der Newcomer sehen Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017